Aufgeloffenes Kinds=Koch.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 400

Originalrezept:

Nimm ein gutes Mund=Mehl, treibe es mit kalter Milch schön dünn ab, setze es auf eine Glut, und rühre es beständig um, damit es nicht knoppert wird, laß aufsieden; setze es hernach in ein kaltes Ort, damit es völlig auskühlet, treibe einen frischen Butter ab, schlage 2. oder 3. ganze Eyer=Dotter darein, wohl verrühret; wann das Koch auskühlt ist, darein gerühret, gezuckert, und in eine kupferne Schüssel, die bestrichen ist, geschüttet, unten und oben Glut, und schön gebacken.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Aufgeloffenes Kinds=Koch.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 400,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=aufgeloffenes-kindskoch (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.