Auf eine andere Art von Selleri= Wurtzen nach gleich vorher beschriebener Weiß / wie jetzt bey den Petersil gemeldet worden.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 1 Nr. 014

Originalrezept:

Die Aenten / und das jùs werden gemachet / wie oben; dann nimm schön grosse Selleri= Wurtzen / schneid etliche zu Stucken / Blatten / oder Spalten / die andere aber gantz klein gewürfflet / überbrühe beede Theil ein wenig / und seige solche wieder ab / thue sie mit Pfeffer und Meel besprengen / schön gelb= braun aus heissem Schmaltz bachen / das durchtriebene jùs daran giessen / alsdann aufsetzen und anrichten / wie gleich jetzt vorhero gehört worden.

Item. Wild= Aenten mit guten Bratwürst= Gehäck gefüllt / und mit braun jùs mit Linsen seynd gut / regalirs mit gebachnen Knödlein und Kälber jùs.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Auf eine andere Art von Selleri= Wurtzen nach gleich vorher beschriebener Weiß / wie jetzt bey den Petersil gemeldet worden.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 1 Nr. 014,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=auf-eine-andere-art-von-selleri-wurtzen-nach-gleich-vorher-beschriebener-weiss-wie-jetzt-bey-den-petersil-gemeldet-worden (17.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.