Auf eine andere Art von dem Halß / mit Reiß / und braun mit jus.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 8 Nr. 185

Originalrezept:

MAche ein gutes jus, oder braune Brühe / von mageren Rind=oder Kalb=Fleisch / und bräune zugleich ein Stuck von dem Halß damit ab / laß es darbey biß alles wol weich und fertig ist; Nimme auch unterdessen schön=geklaubten Reiß / setze ihn mit gut=siediger Fleischbrühe auf ein Glütlein / wann nun der Reiß angezogen hat / und ein wenig weich ist / so lege das Stück von dem Halß aus der braunen Brühe in ein ander Geschirr / und giesse ein wenig Fetten oben darüber / das ander aber treibe durch ein härenes Sieblein / und schütte dise braune Brühe / sammt der Fetten darauf an den Reiß / rührs untereinander / machs in rechter Dicke und im Saltz / setz die Schüssel auf eine Glut / schütte den Reiß darein / lege das braune Stuck von dem Halß darauf / regaliers mit gebachenem Reiß / oder mit was du hast / und trags auf.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Auf eine andere Art von dem Halß / mit Reiß / und braun mit jus.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 8 Nr. 185,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=auf-eine-andere-art-von-dem-halss-mit-reiss-und-braun-mit-jus (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.