Auf eine andere Art braun mit Aenten / jús, gebachnen weissen Rüben / oder Caulirabi, und Bratwürst.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 1 Nr. 011

Originalrezept:

DIe Aenten werden gebräunt und zugericht / wie bißhero gedacht worden / bereite auch das jús, und nimm dann Rüben oder Caulirabi, es gilt gleich / sie werden auf einerlei Weiß gemacht / schele und schneide dieselbe auf zweyerley Weiß / den ersten Theil klein gewürfflet / den andern Theil aber zu beliebigen Blätlein oder Spältlein / wiltz du / so lasse es vorhero ein wenig überbrühen / oder aber schwings gleich also ein Theil nach dem anderen im Meel / und bachs schön liecht= braun aus einem heissem Schmalz / lege jeden Theil besonder in ein Rein / und thue auch überall einen mit Nägel besteckten Zwiffel / samt einem Büschel Petersil darzu / gewürtze es mit ein wenig Pfeffer / Salz / und gar ein klein Zucker / aber nicht zuviel / giesse oder seige eine gute Fleisch= Brühe mit ein wenig jús. daran / und laß weich genug sieden / treib das jús durch ein häres Sieblein/ und setze die Schüssel mit gebähten Brod auf / giesse ein wenig der braunen Brühe mit etwas von denen Ruben daran / lege die Aenten auf die Mitt / seige die hinterlassene Brühe an die gewürfflet= geschnittene Ruben / blase oder seige das Fett ein wenig hinweg / und richte es um die Aenten herum / regalire es mit denen Spalten und gebratenen Bratwürsten.

Transkription:

Lotte Caglar

Zitierempfehlung:
Lotte Caglar (Transkription): "Auf eine andere Art braun mit Aenten / jús, gebachnen weissen Rüben / oder Caulirabi, und Bratwürst.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 1 Nr. 011,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=auf-eine-andere-art-braun-mit-aenten-jus-gebachnen-weissen-rueben-oder-caulirabi-und-bratwuerst (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lotte Caglar.