[Auerhahn.] Oder:

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.117/4b

Originalrezept:

Man spickt den wie oben bereiteten Hahn auf der Brust, belegt ihn ganz mit Speckschnitten, dreht ihn in Papier und bratet ihn 3 Stunden lang. Gegen Ende, nachdem man Papier und Speck abgelöst hat, begießt man ihn mit Rahm. In die Pfanne gibt man etwas Suppe.

Anmerkung:

siehe S.117/4a: Auerhahn.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Auerhahn.] Oder:", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.117/4b,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=auerhahn-oder (28.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.