Auch dürre oder geräucherte Foren.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 04, Teil 09, Nr. 06

Originalrezept:

Nim Pettersilgen Wurtzel / geuß ein Erbsbrüh darüber / vnnd ein wenig gestossen Ingwer / sampt dem gantzen Pfeffer / vnd ein wenig Muscatenblüt vnd eyngebrennt Mehl / auch ein frische Butter / die vngeschmältzt ist / laß das miteinander sieden. Du kanst auch darzu nemmen ein Spenat / der fein gequellt ist / so wirdt es gut vnnd wolgeschmack. Du magst es säurlich machen oder nicht. Hastu kein Erbsbrüh / so schneidt Pettersilgen Wurtzel / setz sie mit einem Wasser auff / schneidt Zwibeln klein darein / laß darmit sieden / so wirstu ein gute Brüh haben vber die Foren.

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Auch dürre oder geräucherte Foren.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 04, Teil 09, Nr. 06,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=auch-duerre-oder-geraeucherte-foren (04.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.