Artischocken in Taig gedauchter aus Schmaltz zu bachen

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 5 Nr. 064

Originalrezept:

STutze die Artischocken / schneid die gröbsten Blätter weg / und wann sie groß seynd / mache acht Theil daraus / schneid den Peltz heraus / überbrenns / biß sie weich genug / aber gleichwol die Blätter noch behalten / seihs ab / und kühls aus / saltz und gewürtze die Artischocken / mache einen Taig von Mund= Meel / als wie einen Salbey= Taig / mach Schmaltz [104] heiß / und duncke die Artischocken mit dem Kern in Taig / und bachs schön Liecht= braun.

NB. Man kans auch aus dünnem Brand= Taig gedauchter / also bachen.

Übersetzung:

Überbackene Artischocken

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Artischocken in Taig gedauchter aus Schmaltz zu bachen", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 5 Nr. 064,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=artischocken-in-taig-gedauchter-aus-schmaltz-zu-bachen (17.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.