Artischocken in Oel oder Butter zu bachen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 147

Originalrezept:

DIe Stiele werden ab / und wann die Artischocken groß sind / Viertel = weiß / sind sie aber klein / nur halb von einander geschnitten / geputzt / das härichte zuvor reinlich heraus genommen / gewässert / gesaltzen / und wohl eingepfeffert ; dann machet man ein Oel in einer Pfannen heiß / und bächet sie allgemach heraus / doch muß man die Pfannen mit den Artischocken nicht immerzu ob dem Feuer halten / damit sie nur allgemach abbachen / und schön weich werden. Auf diese weise kan mans auch in der Butter bachen / doch muß man die Butter im Anfang / wie gedacht / nicht gar zu heiß werden lassen / damit die Artischocken nicht gar zu bald rösch / und nicht weich werden ; ingleichen auch / darff man sie in das Oel anfangs nicht gar zu heiß einlegen : Wann man sie zu Tisch trägt / muß man Citronen = Safft darauf drucken / und mit würfflicht = geschnittenen Schelffen von Citronen überstreuen.

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Artischocken in Oel oder Butter zu bachen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 147,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=artischocken-in-oel-oder-butter-zu-backen (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.