Artischocken gantzer gesotten / mit weisser Butter= Brühe.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 7 Nr. 002

Originalrezept:

SChneid von den Artischocken die Stengel sammt den kleinen Blättern / wie auch die Spitz voran herab / dann lasse sie in Wasser sieden / biß du ein Blat daraus leicht gewinnen kanst / saltze sie auch genug / dann seihe sie ab / und kühle sie so viel aus / daß du sie butzen / und das inwendige Rauhe / oder Haar heraus nehmen kanst / setz es wieder zusammen in ein Rein / oder gleich in die Schüssel auf die Glut / gewürtz mit gebührendem Saltz / wenig Imber / auch Pfeffer / und wol Muscatnuß / dann gibs mit einer guten / und wol warmen weissen Butterbrühe.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Artischocken gantzer gesotten / mit weisser Butter= Brühe.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 7 Nr. 002,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=artischocken-gantzer-gesotten-mit-weisser-butter-bruehe (26.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.