Arbolade.

Aus: Le cuisinier françois (1651), S. 122, Kap. 06, Nr. 098

Originalrezept:

Faites fondre peu de beurre, & prenez de la cresme, iaunes d’œufs, ius de poires, sucre, & fort peu de sel, faites cuire le tout ensemble; estant cuit, sucrez auec eaux de fleurs, & seruez verte.

Anmerkung:

Laut Krünitz ist eine Arbolade „ein Ragout, das aus Butter, Rahm, Eidotter, eingekochtem Birnmost, Zucker und Salz zubereitet wird.“

Andere Lexika geben als Definition Törtchen, Pudding oder eingedickte Creme aus diesen Zutaten an; Birnensaft oder -most ist jedoch immer typischer Bestandteil des Rezeptes.

Übersetzung:

Birnendessert.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Arbolade.", in: Le cuisinier françois (1651), S. 122, Kap. 06, Nr. 098,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=arbolade (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.