Anisbrot.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.250/4a

Originalrezept:

Man rührt 3 Dotter mit ¼ Pfund Zucker, mischt ganzen Anis, Schnee der 3 Klar, und 10 Loth Mehl dazu, faßt es mit dem Löffel striezelförmig auf das Blech, und bäckt es. Man nimmt es mit einem Messer herab und schneidet es zum Gebrauche fein auf und bäht es.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Anisbrot.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.250/4a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=anisbrot (01.10.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.