Andree Lezelten. /

Aus: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 093

Originalrezept:

Nimb ain löfel voll Meell oder mehr, souill / zugger, ain par ayr darunter, darnach mit / wasser ainen taig angemacht, vnd hernach lezeltn / formiert vnd gebachen, /

Anmerkung:

Obwohl im Titel darauf verwiesen wird, dass es sich um eine Lebkuchenvariation handelt, ist es das erste solche Rezept in der Handschrift. Für einen „richtigen“ Lebkuchen fehlen in diesem Rezept Honig und Gewürze.

Übersetzung:

Lebzelten

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Andree Lezelten. /", in: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 093,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=andree-lezelten (06.07.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.