Anderst zerlegter im Reiß.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 4 Nr. 091

Originalrezept:

NImm ein gutes sauber=gebutztes Hun / stutze die Füß / und schneide die zwey Schenckel oder Biegel schön gantzer herab / deßgleichen auch die zwey Flügel / doch / daß ein wenig Brät von der Brust daran bleibe / das übrige Brät von der Brust aber löse auch sauber herab zum Hacken / nimm auch den Rucken / stutze die lange Rippen beederseits / sammt der Krippen sauber darvon / mache zwey Stuck darauß / und legs sammt dem Magen / wann er zuvor gebutzt / zusammen in ein Rein / auch einen gantzen mit Nägel= besteckten Zwibel / gantze Muscatblühe / ein Sträußlein Rosmarin / halb Fleischbrühe / und das übrig Wasser darzu / laß zugedeckter an die statt sieden / verschaum es ein wenig / und gib acht / daß solches nicht übergehet; Ingleichen hacke das abgelößte Brät von der Brust mit ein wenig guten Milchram / auch gutem Marck oder Fetten / und so es dir gefällig / kan auch die Leber darzu genommen werden / gewürtz mit Muscatblühe / und ein wenig Saltz / hacke auch darunter ein wenig in Milchram eingeweichte Semmelschmollen / und ein gantzes Ey / misch es untereinander / mache kleine Knödlein daraus / und schlags in eine gute siedige Brühe / nimm auch den Reiß in eine Rein / schütte eine gute fette Fleischbrühe / jedoch nicht gar zu viel / daß er im Einsieden schön dick werde / daran / alsdann seige die Brühe von denen gesottnen Bieglen / wie auch die Knödlein= Brühe durch ein härenes Sieblein oder Tuch  daran / rührs auf / daß der Reiß in rechter Dicke werde / richte den Reiß an in eine Schüssel / lege die gesottne Bieglen auf die Mitten / und die Knödlein herum / trags also schön warm auf.

Transkription:

Lotte Caglar

Zitierempfehlung:
Lotte Caglar (Transkription): "Anderst zerlegter im Reiß.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 4 Nr. 091,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=anderst-zerlegter-im-reiss (26.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lotte Caglar.