Anderst von Hünlein mit Milchram auf Engelländische Manier.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 3 Nr. 083

Herkunftsbezeichnung(en): Englisch

Originalrezept:

Erstlich hacke die Leber und Mäglein von denen Hünlein / mit in Milchram geweichter Semmel und Petersil / gewürtze solches wol mit Muscatblühe oder Muscatnuß / und Saltz / fülle darmit die Hünlein / legs mit Fleischbrühe und Milchram vermischt in ein Rein / thue einen gantzen mit Näglein besteckten Zwiffel / sammt ein wenig zusamm= gebundenen Petersil= Wurtzen darzu / und laß es also genug sieden / nimm gebähte Schnitten in die Schüssel / giesse ein wenig Fleischbrühe daran / lege die Hüner darauf / mische geschwind Eyerdotter in die siedende Brühe / schütte die Schüssel vollan / regaliers so gut du kanst / und trags warm auf.

Transkription:

Melanie Thapa

Zitierempfehlung:
Melanie Thapa (Transkription): "Anderst von Hünlein mit Milchram auf Engelländische Manier.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 3 Nr. 083,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=anderst-von-huenlein-mit-milchram-auf-engellaendische-manier (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.