Anderst von Halß mit Stich-Rüblein.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 8 Nr. 184

Originalrezept:

NImm ein Stuck von dem Halß / saltz / und meelbs ein wenig ein / bachs hernach aus heissem Schmaltz / legs in ein Rein / und thue die geschabene Stich=Rüblein darzu / gieß eine gute Fleischbrühe daran / lege einen mit Nägelein besteckten Zwibel / sammt ein wenig geriebenen schwartzen Brod darzu / gewürtz mit gar ein wenig Zucker und Pfeffer / lasse solches an die statt sieden / und gibe acht / daß es nicht anbrennet / setz die Schüssel mit gebähtem Brod auf / giesse ein wenig Brühe daran / lege das Stücklein Halß auf die Mitt / die Ruben herum / und gibe Brühe genug / trags warm auf.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Anderst von Halß mit Stich-Rüblein.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 8 Nr. 184,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=anderst-von-halss-mit-stich-rueblein (18.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.