Anderst von einem Indian auf eine Suppen von Kräuter oder Reiß / etc. Die Schenckel gedämpfft / und von der Brust / Knödlein und Gehäck Pastetlein zu machen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 2 Nr. 047

Originalrezept:

NImm ein sauber= gebutztes Indian / löse das Brät herab / die Bein von den zwey Schenckel / laß gantz / und beysammen / das abgelößte Fleisch aber wird mit genugsamer selbst= eigner Fette / oder in Abgang dessen / mit guter Nieren= Fette / frischen Speck oder Marck / sammt zugehörigen Saltz und Gewürtz / klein gehackt: dann nimm ein Theil darvon / ein wenig in Milchram eingeweichte Semmelschmollen / mit ein oder zwey Eyer / und formire von disen Gehäck die Schenckel wieder an die abgelößten Bein / legs in ein mit Butter bestrichenes Geschirr / bestreich sie übersich ein wenig mit Eyer / und besteck mit geschnittnen Mandel oder Pinioli, und hernach mit Fleischbrühe gesotten oder gedämpffet / aus dem übrigen Brät mache kleine Hüner= Knödlein / und ein Gehäck in kleine Pastetlein zu füllen / und wann nun alles fertig / wird die Suppen gewöhnlicher massen angericht / die zwey Schenckel auf die Mitte gelegt / die Knödlein sammt der Brühe herum / und mit den Gehäck= Pastetlein regalirt.

Transkription:

Lukas Fallwickl

Zitierempfehlung:
Lukas Fallwickl (Transkription): "Anderst von einem Indian auf eine Suppen von Kräuter oder Reiß / etc. Die Schenckel gedämpfft / und von der Brust / Knödlein und Gehäck Pastetlein zu machen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 2 Nr. 047,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=anderst-von-einem-indian-auf-eine-suppen-von-kraeuter-oder-reiss-etc-die-schenckel-gedaempfft-und-von-der-brust-knoedlein-und-gehaeck-pastetlein-zu-machen (20.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.