Anderst mit gefüllten Köhl und jus.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 7 Nr. 174

Originalrezept:

NImm ein oder mehr Schlegel / löse das Brät herab / lasse aber das Bein gantzer aneinander hangen / thue das abgelößte Brät auf ein Brett / saltze und hacke es mit frischem Ochsenmarck / oder dergleichen Fetten / in Milchram geweichte Semmel und Eyer / alles nach Nothdurfft / gantz klein / gewürtz wol mit Muscatnuß / und ein wenig Pfeffer / schlage von disem Gehäck das Schlegelein wiederum an / mache es in der Form nicht gar zu groß / dann es wird in dem Sieden auch was grösser / nimm das Gehäck / was dir übrig verbleibt / und fülle den Köhl damit / jedoch solle er zuvor ein wenig überbrühet / und wiederum ausgetrucket werden / nach disem bestreiche ein Casserol mit Butter / hast du übriges Marck / streue auch ein wenig darein / richte das Schlegelein hinein in die Mitt / und den gefüllten Köhl herum / lege auch einen gantzen mit Näglein besteckten Zwibel darzu / gewürtz noch ein wenig mit Pfeffer und Muscatnuß / oder gib einen Geruch von Knoblauch / gieß gute Fleischbrühe daran / gib acht / daß du es nicht versaltzest / laß solches also an die statt sieden / setz die Schüssel mit gebähtem Brod auf eine Glut / schütte ein wenig daran / lege das Schlegelein auf die Mitt / spicke solches mit Pinioli, schneide den Köhl der Länge nach / und richte ihn auf oder um die Suppen herum / seige die Brühe auch darüber / oder so es gefällig / mache ein sogenanntes jus oder braune Brühe daran / streue Pinioli darauf / und trags warm zu Tisch.

 

Transkription:

Marlies Berger

Zitierempfehlung:
Marlies Berger (Transkription): "Anderst mit gefüllten Köhl und jus.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 7 Nr. 174,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=anderst-mit-gefuellten-koehl-und-jus (26.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlies Berger.