Anderst auf kürtzere Art / braun.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 9 Nr. 257

Originalrezept:

VErfertige erstlichen ein gutes jus, dann nimm Brätwürst / und dergleichen Gehäck / theile solches in zwey Theil / einen Theil behalte und mache kleine Knödlein zum Bachen daraus / hernach nimm auch den andern Theil / und röste solchen mit denen Bratwürsten auf gleiche Weiß an die statt / aber doch nicht zu hart ; Die Maurachen / und Brüßlein klaube und überbrühe / jedoch jeden Theil besonder / seigs wiederum ab / schneids nach Belieben / saltz / gewürtz / und röste auch jeden Theil besonder gleich denen Bratwürsten : Nach disem nimm die gantze runde Semmlein / reib die erste Rinden ein wenig herab / schneide ein Flecklein davon / hohle sie aus / bachs zusammt denen Decklein aus heissem Schmaltz / stoß in ein Fleischbrühe / oder Milchram / thue es geschwind wieder zuruck / und fülls mit dem gehäck / Bratwürsten / Brüß / auch Maurachen / du must aber soviel Füll haben / daß dir auf die Suppen auch etwas übrig verbleibt / legs alsdann in ein bequemes Geschirr / thue es in einen etwas warmen Ofen / und gibe acht / daß sie nicht zu trucken werden / setz die Schüssel mit gebähtem Brot auf / gieß gute Fleischbrühe daran / treib das jus durch / schütte davon überall etwas an die Semmlen / legs warmer um den Ranfft herum / das andere / was noch von der Füll und Brühe vorhanden ist / gib sammt denen Knödlein oben darauf / hast Austern / mische auch etliche darunter / und trags warm auf.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Anderst auf kürtzere Art / braun.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 9 Nr. 257,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=anderst-auf-kuertzere-art-braun (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.