Anderst.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-2 Kap. 5 Nr. 064

Originalrezept:

WAnn es für eine Person gehört / die etwa nicht gern von Knödlein= Taig isset / so macht man aus dem abgelößten Brät ein gutes Gehäcklein / also: Nimm das abgelößte Brät auf ein Brett / saltz / und hack es also frisch ohne Brod und Eyer / rösts mit einem gantzen Zwibel in Butter / gewürtz mit ein wenig Pfeffer und Muscatblühe / hacks noch einmal gar klein / und mache im übrigen die Suppen gleich der obigen / im Anrichten gib das Gehäck oben darauf / und trags auf. Dise kan im Anrichten mit Eyerdotter angemachet werden.

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Anderst.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-2 Kap. 5 Nr. 064,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=anderst-9 (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.