Anderst von Müschelein mit weissen Schwammen / Peltzling oder Däubling / Austern und Krebs.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-2 Kap. 4 Nr. 060

Originalrezept:

NImm dürre Däubling / oder weisse Schwämm / überbrühe es / seigs ab / rösts mit klein= gehacktem Zwibel / gar ein wenig Meel / auch wohl Pfeffer und Muscatnuß / oder Blühe / in heissem Butter / giesse süssen Milchram daran / wirffe zimlich viel klein geschnittnes Petersil= Kraut / sammt ein wenig geschnittnen Rosmarin darein / gehet der Milchram ab / so nimme ein klare Erbsbrühe / laß es einsieden biß dicklecht wird / trucke auf die letzt einen Lemoni= Safft darauf / und kosts wie es im Saltz ist / hast ausgelößten Austern / Müschelein / Krebs / oder abgesottne Karpffen= Milch / thue solches auf die letzt zu denen Schwammen hinein / lasse selbes noch einen Sud thun / setz die Schüssel mit gebähtem Brod auf die Glut= Pfannen / schütte nachmals ein gute Erbsbrühe daran sprenge ein wenig klein= gehacktes Petersil= Kraut darauf / laß es ein Weil stehen / hernach wanns Zeit ist / so richte die Schwämm / sammt denen Austerern / Müschelein / auch ausgelößten Krebsen auf die Suppen / theils aus / und regaliers nach deinem Gefallen / trags alsdann warm auf. Beliebts / so mach ein jus von Fischen darzu.

Übersetzung:

Muschelsuppe mit weißen Pilzen, Austern und Krebsen

Transkription:

Simon Edlmayr, Martina Rauchenzauner

Zitierempfehlung:
Simon Edlmayr, Martina Rauchenzauner (Transkription): "Anderst von Müschelein mit weissen Schwammen / Peltzling oder Däubling / Austern und Krebs.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-2 Kap. 4 Nr. 060,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=anders-von-mueschelein-mit-weissen-schwammen-peltzling-oder-daeubling-austern-und-krebs (16.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.