Ammerellen frischer mit dünnen Stenglen zu kochen

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 8 Nr. 003

Originalrezept:

Die Ammerellen sauber gebutzt / mit purem geläutertem Zucker / und gantzen Zimmet und Näglein kurtz kochen lassen / und gegeben / seynd gut / doch sollen vier und fünff / wann es beliebt / zusammen gebunden werden / dann ohne Stengel zu kochen / geben sie zu viel Safft / seynd aber bequemer aus der Schüssel sammt dem Safft mit Löffeln zu essen.

Übersetzung:

Gekochte Amarellen

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Ammerellen frischer mit dünnen Stenglen zu kochen", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 8 Nr. 003,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ammerellen-frischer-mit-duennen-stenglen-zu-kochen (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.