Amarellensafft.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 19, Nr. 02

Originalrezept:

Nim(m) Amarellen / die fein rot seyn / reiß die Stengel davon / vnd wasch sie rein auß / setz in einem saubern Fischkessel auff / vnd laß auffsieden / so werden sie von sich selbst ein Safft geben / thu sie in ein Sack / vnnd preß auß / nim(m) ein saubern Fischkessel / oder sonst ein sauber Geschirr / thu ein wenig Zucker darein / vnnd laß darmit sieden / biß dick wirt / daß du vermeynest solchs in einen Model zu giessen / vnnd auß dem Model in eine Schachtel zu thun. Wiltu es aber gar süß haben / so magstu desto mehr Zucker nemmen. Wiltu es aber saur haben / so nim(m) desto weniger Zucker / so wirt es gut vnd zierlich.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: ,

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Amarellensafft.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 19, Nr. 02,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=amarellensafft (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.