Allgemeine weiße Sauce.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.018/5

Originalrezept:

Kalbfleischabfälle, Haut und Knochen, gelbe Rüben und Zwiebel zu Scheiben geschnitten, bratet man mit etwas fetter Suppe licht ab, kocht es mit Suppe aus, seiht diese und gießt damit eine lichte Buttereinbrenn auf. Dies gibt eine kräftige, schmackhafte Sauce, die man mit verschiedenen Beigaben, zu Eingemachten, Gemüsen, Frikassées u. s. w. verwenden kann.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Allgemeine weiße Sauce.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.018/5,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=allgemeine-weisse-sauce (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.