[Allerley Teile vom Pirckhan auf vielerley manier zugericht.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 07, Nr. 05

Originalrezept:

Kanst auch auß der Brust / die gebraten ist / vielerley gehackt machen / auch gestossens / Knödel / vnd Hattele zum braten. Wen(n) die Brust roh ist / kanstu es darauß schneiden / auch Priseindel machen / Auß der Leber ein Muß / Magen vnd Därme schön gemacht / vnd gekocht / es sey schwartz oder gelb / ist es auff beyde manier gut.

Anmerkung:

  • Durch die Vielzahl an Zubereitungsvorschlägen ist keine Kategorisierung möglich.
  • Hattele sind längliche, schmale, flach geklopfte Fleischteile, die manchmal wie Rouladen gewickelt werden; im Schwäbischen Wörterbuch werden Hattele allgemein als Lappen bzw. Läppchen definiert.
  • Priseindel sind kürzere dünne Fleischstreifen, wie sie z.B. heutzutage für Geschnetzeltes verwendet werden.

Kategorisierung:

Hauptzutaten:

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "[Allerley Teile vom Pirckhan auf vielerley manier zugericht.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 07, Nr. 05,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=allerley-teile-vom-pirckhan-auf-vielerley-manier-zugericht (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.