[Allerley Speiß von einer Steinhennen.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 08, Nr. 06

Originalrezept:

Steinhennen in Pasteten eyngemacht / es sey kalt oder warm / ist es auff beyde manier gut zu essen. Auch Knödel Pasteten warm gekocht / oder eyngedämpfft / oder in ein Gescharb fein warm. Oder wenn die Knödel gesotten seyn / so macht man ein süssen Pobrat darüber / Vnnd wenn sie dünn gemacht / vn(d) auff einem Roßt abgebraten / mit süssem Pobrat begossen / Oder die Knödel eyngedämpfft mit Limonien. Du kanst auch die Hennen braten vnnd abglieden / in einem Mandel oder Epffelgescharb / oder in einem Pfeffer / der von Hennenschweiß gemacht ist / kochen / auch die Darmen / Leberlein vnd Magen sauber außbutzen vnd zurichten / es sey in Pfeffer / oder gelb eyngemacht / fein säurlich mit Limonien. Wenn die Steinhenn mager ist / so kan man sie füllen / es sey zum eynmachen oder braten.

Anmerkung:

Durch die Vielzahl an Vorschlägen kann man keine konkrete Zubereitungsart angeben.

Kategorisierung:

Hauptzutaten:

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "[Allerley Speiß von einer Steinhennen.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 08, Nr. 06,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=allerley-speiss-von-einer-steinhennen (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.