Alant Wein.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 20, Teil 1, Nr. 76
Diätetische Verwendung: , , , , ,

Originalrezept:

Alantwurtzel / in Latein Enula Campana, gewäschen / getrucknet / schneidt sie zu stücken / seudt sie in neuwen Most frisch von der Kelter / in eim Kessel oder neuwen Hafen / so lang biß sich die Rinden der Wurtzel von dem innern Stammen schelen leßt / vnnd so es lauter wirt / geuß in ein Faß mit Most / vnd laß vergeren. Also magstu auch mit den Salbeyen thun. Dieser Wein ist gesundt / so das geäder von Kälte erstarret ist / für Brustweh / vnnd den kalten Husten / Nimpt hin trawrigkeit vnnd Zorn / sträckt deß Magens Mundt / reinigt die Brust / der Niere vberflüssigkeit durch den Harn. Wein drey tage vber Alant gestanden / läutert das Gesicht merklich.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Alant Wein.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 20, Teil 1, Nr. 76,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=alant-wein (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.