Ain zugger Taig zumachen. /

Aus: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 088

Originalrezept:

Nimb ½. vierlinng buter, vnd ain schöpflöfl / voll Meell, vnnd souill zugger, darnach walg / ain taig darauß, aber in die runde auf ge= / =sezt, vngefehr ainnes zwerch fingers hoch, / darnach werden halb gestossene Mandl darein / gefült. /

Anmerkung:

Es handelt sich um das erste Teiggrundrezept. Vor dem Rezept wird der Abschnitt mit „Allerhandt Khößtliche Bach= / =werckh.“ als Überschrift eingeleitet.

„zwerch fingers“ bedeutet fingerbreit.

Übersetzung:

Zuckerteig

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Ain zugger Taig zumachen. /", in: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 088,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ain-zugger-taig-zumachen (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.