Ain zittriges Mandl Koch, /

Aus: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 091

Originalrezept:

Zugger .1. lb. Mandl klain gestossen, vnd / nimb .15. ayr tuter, vnd von .5. ayrn die / Clar genomben, vnd .2. stunt abgeriert, dar= / =nach in den Modl gossen, vnd wie ain and(er)s / Mandl Khoch gebachen. /

Anmerkung:

Ein zittriges (wackeliges) Mandelkoch finden wir auch in Rezept Nr. 64. Dieses ist allerdings über vier Mal so lang als dieses hier. Dafür werden bei dieser Variante mehr Eier (insbesondere Dotter) verarbeitet und besonders die lange Rührzeit von zwei Stunden sticht hervor.

Übersetzung:

Zittriges Mandelkoch

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Ain zittriges Mandl Koch, /", in: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 091,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ain-zittriges-mandl-koch (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.