Ain Vehamische Sembl Zu machen.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 084

Herkunftsbezeichnung(en): Böhmisch

Originalrezept:

Thue oben vnd undten die rindten daruon, schneids Zu / khlain stükhln, aber nit gar voneinander, damit es / dannoch ganz bleibt, lege entzwischen der stükhl buter / giesse in ein schißl ain Rämb, lege die Sembl darein, / sez auf ein gluet, Dekhs Zue, vnd thue auch oben darauf / ein gluet, versalzs nit. /

Übersetzung:

"Böhmische Semmel" in Rahmsauce

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Ain Vehamische Sembl Zu machen.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 084,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ain-vehamische-sembl-zu-machen (17.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.