Aepffel zu braten

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 8 Nr. 074

Originalrezept:

Nimm Zwibel=oder andere saure und grosse Aepffel / schneide nur die Butzen heraus / fülle die Lächer mit Zucker und Butter / setz in ein tieffes Geschirr / gib oben und unten Glut / und brats nicht zu braun / beym Anrichten zuckere es wol.

NB. Also kann maus auch gefüllter braten.

NB. Aepffel=Koch / glatter und aufgeloffner / seynd im IV. Theil / 2. Buch / im dritten und vierdten Capitel schon beschriebner zu finden.

NB. Aepffel mit Meel / oder durch Taig gezogner / aus Schmaltz gebachen / seynd auch in dem IV. Theil / 2. Buch / 5. Capitel ordentlich zu haben.

Übersetzung:

Bratäpfel

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Aepffel zu braten", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 8 Nr. 074,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=aepffel-zu-braten (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.