Aepffel= Küchlein in Taig gedunckter / aus Schmaltz zu bachen / daß sie hoch auflauffen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 5 Nr. 052

Originalrezept:

ES seynd alle diese Taig gut / so von N°. 44. biß N°. 51. in diesem Capitel beschrieben worden / dann was zum Salbey / Brenn= Nöstel= Blätter / Weixeln / Ammerellen / und frischen Zwetschgen dienstlich / daß sie auflauffen / ist auch zu diesen Aepffel= Küchlein gut und anständig zugebrauchen.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Aepffel= Küchlein in Taig gedunckter / aus Schmaltz zu bachen / daß sie hoch auflauffen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 5 Nr. 052,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=aepffel-kuechlein-in-taig-gedunckter-aus-schmaltz-zu-bachen-dass-sie-hoch-auflauffen (22.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.