Aenten in einer Fricasse.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 6 Nr. 021

Originalrezept:

ZErstucke die Aenten in feine Stücker / röste solche mit einem mit Nägelein besteckten gantzen Zwibel / mit wenig Meel / Lemoni= Schelffen / und nothwendigem Gewürtz / und saltz im Butter / gieß Fleischbrühe mit wenig Wein / oder Eßig daran / laß an die statt kochen; unterdessen schlage etliche Eyerdotter in ein Häfelein / mit einem Stück Butter und Lemoni= Safft versehen; hack auch Petersil= Kräutlein klein / und zuvor du die Brühe mit den Eyerdottern abspritlest / oder fricassierst / so wirff dises Kräutlein in die Brühe zu der Aenten / und laß gantz kurtz aufsieden; Hernach mache es mit den Eyerdottern fertig und gibs.

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Aenten in einer Fricasse.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 6 Nr. 021,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=aenten-in-einer-fricasse (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.