Aenten gebraten / oder gedämpffter / in einer Pohlnischen Aepffel= und Zwibel= Brühe.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 6 Nr. 007

Herkunftsbezeichnung(en): Polnisch

Originalrezept:

WAnn die Aenten gebraten / oder gedämpfft seynd; so nimm gescheelte Aepffel und Zwibel / schneide sie klein / röste sie mit ein wenig weiß Meel im Butter / gieß gute Brühe mit Wein / oder Wein= Eßig / auch Zucker und Zimmet darein / machs gut und treibs durch / gilbs ein wenig / und gibs über die Aenten.

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Aenten gebraten / oder gedämpffter / in einer Pohlnischen Aepffel= und Zwibel= Brühe.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 6 Nr. 007,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=aenten-gebraten-oder-gedaempffter-in-einer-pohlnischen-aepffel-und-zwibel-bruehe (26.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.