Aenten Allastuffada.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 6 Nr. 006

Originalrezept:

DIe Aenten werde gestutzt /  gesaltzen / mit Kräutlein und gewürtztem grossen Speck durchgezogen / eingemelbt / mit wohl Zwibel im Butter und Speck geröst; hier können kälberne Schnitzlein / das abgehackte von der Aenten / Lorbeer= Blättlein / Lemoni / oder Knoffel / Maurachen und gute Schwämmlein mitgeröst / mit Wein / oder Eßig und Fleisch= Brühe kurtz eingesotten / oder gedämpfft / die Feisten abgenommen / und wanns vonnöthen / die Brühe durchgetrieben / und angericht werden.

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Aenten Allastuffada.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 6 Nr. 006,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=aenten-allastuffada (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.