Adler / gantzer gedämpfft / oder Alladoba gesotten / kalt / oder warm zu geben.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 7 Nr. 006

Originalrezept:

Der Adler kan auch / auf obige Weiß gut und gantzer gedämpfft / ec. oder Alladoba gesotten ; warm in seiner eigenen Brühe / oder kalter in einer sauren Sultz gegeben werden / warmer kan er mit Netzleins = Würsten und ausgebachenen grünen Bertram und Salbey regaliert werden / kalter / mit Lorbeer = Blätter und Rosmarin besteckt / mit Lemoni = Kräutlein bestreut / und mit ausgelößten Margaranten = Kern der Schüssel = Ranfft geziert werden.

Anmerkung:

Als Margaranten wurden die Granatäpfel bezeichnet.

Transkription:

Wolfram Kracker

Zitierempfehlung:
Wolfram Kracker (Transkription): "Adler / gantzer gedämpfft / oder Alladoba gesotten / kalt / oder warm zu geben.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 7 Nr. 006,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=adler-gantzer-gedaempfft-oder-alladoba-gesotten-kalt-oder-warm-zu-geben (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Wolfram Kracker.