[Abgesottene Fische mit warmen Saucen.] Schill, Fogasch oder Rutte.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.163/2c

Originalrezept:

Die in Salzwasser gekochten Stücke legt man auf die Schüssel, garnirt sie mit hartgesottenen Eiern und Erdäpfeln, und brennt Butter, worin man Zwiebel anlaufen ließ, darüber.
In der Schale gibt man Sardellen‐, Müscherl‐, Austern‐, Limonie‐ oder Rahmsauce dazu.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Abgesottene Fische mit warmen Saucen.] Schill, Fogasch oder Rutte.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.163/2c,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=abgesottene-fische-mit-warmen-saucen-schill-fogasch-oder-rutte (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.