Abgesottene Fische mit kalten Saucen. Lachs, Saibling, Forellen, Hausen, Schill, Karpfen.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.164/1a

Originalrezept:

Ganz oder zu Stücken geschnitten, kocht man sie ab, läßt sie erkalten, legt sie in die Schüssel, überstreicht sie mit Mayonaise, oder gibt eine kalte Eier‐, Kräuter‐, Kapern‐ oder Sardellen‐Sauce dazu, und garnirt die Schüssel mit Aspic.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Abgesottene Fische mit kalten Saucen. Lachs, Saibling, Forellen, Hausen, Schill, Karpfen.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.164/1a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=abgesottene-fische-mit-kalten-saucen-lachs-saibling-forellen-hausen-schill-karpfen (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.