Abgeschmalzene Nudeln.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.178/2a

Originalrezept:

Von 1 Seidel Mehl Nudelteig (Seite 35) wird messerrückendick ausgetrieben, zu kurzen zwei Linien breiten Nudeln geschnitten, und diese, in Salzwasser gekocht, schüttet man in den Durchschlag zum Absinken. Man häuft sie in der Schüssel bergartig auf und bestreut sie mit in Butter oder Rindschmalz gelb gerösteten Bröseln, oder gibt sie zu diesen in die Rein, rührt sie durcheinander und richtet sie an.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Abgeschmalzene Nudeln.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.178/2a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=abgeschmalzene-nudeln (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Arabella Hirner.