Abgeriehrte dopfen mudl

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Torten Nr. 57

Originalrezept:

Ein schmalz* woll abgeriehrt* sies obers* / drunder vnder den dopfen 2 oder 3 air* alles / woll abgeriehrt sahe* mell drein machs nit / Zu föst. machs langlet* aus thue in / ein weidte Rein* butter leg die nudl* // (Z-U II ve 14) drein gieb vnder * vnd yber sich* glut / bachs* aus so sei sie Recht /

Übersetzung:

Gerührte Topfennudel

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Abgeriehrte dopfen mudl", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Torten Nr. 57,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=abgeriehrte-dopfen-mudl (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.