Abgebrannte Griesknödel.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.064/1

Originalrezept:

1 Semmel würfelig geschnitten, mit ½ Seidel Gries gemischt wird mit heißem Schmalze abgebrannt, gesalzen und mit siedendem Wasser nicht zu weich abgerührt. Man läßt es ½ Stunde stehen und kocht dann große Knödel in Suppe ein.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Abgebrannte Griesknödel.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.064/1,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=abgebrannte-griesknoedel (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.