Abermahl anderst.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch II-2 Kap. 1 Nr. 012

Originalrezept:

NImm gut= gescheelte und dürre Aepffel= Spalten / wasche sie sauber / sieds in einem erdenen oder verzinnten Geschirr / mit halb Wein und halb Wasser / auch wohl Zucker / zwey Nägelein und Zimmet / sie seyen gantz oder zerhackt / mit oder ohne Zusatz / dann sie seyn in allweg gut; doch aber dörffen sie nicht zu naß seyn.

Dergleichen kan auch von dürren Pfersich / Kütten / Weichseln / Zwetschgen / Klotzen / und andern Obst geschehen.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Abermahl anderst.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch II-2 Kap. 1 Nr. 012,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=abermahl-anderst (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.