Aber ein Wein Mueß.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 262

Originalrezept:

Nimb geribne Sembl, rösts im schmalz, aber nit braun, geuß / Wein dran, ein wenig Wasser, oder ungesalzne Arbes brüe, Zukher, / oder henig, ein Wenig Zimet stup, laß alles durcheinander Woll // (43r) Sieden, das die semblbrößl linder gesoten seind, Saffran nimbt / man erst, Wan man schier Will anrichten, machs fein din, geuß / ÿber bachne khnodlen, oder Wie du Wilt. /

Übersetzung:

Weinmus (auch als Sauce zu Knödeln u. Ä.)

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Aber ein Wein Mueß.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 262,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=aber-ein-wein-muess (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.