Aalfisch abgezogener / und eingepaitzt in die Pasteten.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 06 Nr. 026

Originalrezept:

DEr Aalfisch wird abgezogen / ausgenommen und zerstuckt / auch eingesaltzen / und mit siedigem Wein= Eßig / der vor dem Sud mit Lorbeer / Rosmarin / Lemoni / Zwibel / Knoblauch / und Gewürtz ist eingericht worden / übergossen / und ein Weil also paitzen lassen / richte diese all mit einem guten Srück Butter / mit Capry / Sardellen und Gewütz / mit einem Fisch= Brät / oder Faisch / oder ohne dasselbe / in eine Pasteten / von marben Taig gemacht / auch mit einer dergleichen gelben Sardellen= oder Capry= Brühe versehen.

Transkription:

Lotte Caglar

Zitierempfehlung:
Lotte Caglar (Transkription): "Aalfisch abgezogener / und eingepaitzt in die Pasteten.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 06 Nr. 026,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=aalfisch-abgezogener-und-eingepaitzt-in-die-pasteten (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lotte Caglar.