Aalen= fisch / in saurer oder süsser Capry= Brühe / mit wol Lemoni.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 06 Nr. 025

Originalrezept:

STreiffe dem Aalfisch die Haut / oder den Balg ab / nimm ihn aus / zerstucke ihn / und siede solchen mit Eßig / Wein / Wasser und wol Saltz ab / röste in einem Casserol kleingehackten Zwibel / mit wenig Meel / oder Semmel= Brosen / Liecht= gelb / in Butter mit Capry / gieß Wein / Erbes= Brühe und Eßig darein / Gewürtz mit Pfeffer / Imber / Muscatnuß / auch wol Lemoni= Schelffen / mit wenig Saltz / laß die abgesottne Aalenfisch / einen gar kurtzen Sud darinn thun / richt die Aalfisch an / gilbe die Suppen / und gibs darüber.

Anmerkung:

Willst du es süß haben / so nimm Zucker und sauber geglaubte Pinioli darzu / diese Brühe dienet auch über alle Bach= Fisch.

Transkription:

Lotte Caglar

Zitierempfehlung:
Lotte Caglar (Transkription): "Aalen= fisch / in saurer oder süsser Capry= Brühe / mit wol Lemoni.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 06 Nr. 025,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=aalen-fisch-in-saurer-oder-suesser-capry-bruehe-mit-wol-lemoni (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lotte Caglar.