Schlein gebachner / trucken zu geben.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 06 Nr. 010

Originalrezept:

SChlein / abgeschleimter / wie erst gemeldt / oder auch gleich also / an dem Bauch aufgemacht / die Gall darvon geworffen / die Fisch gantzer / oder zerstuckter (darnach sie groß seynd) eingesaltzen / und vor dem Bachen sauber abgetrucknet / bemeelbiget und ausgebachen / seynd gut und wolgeschmack / mit ausgebachnen Petersil= Kräutlein.

Item / seynd sie gut / wann sie in klein= gehackter Zwibel= Capry = Lemoni= Sardellen= Dardoffeln= ausgelößten Austern= Müschelen= und anderen gelben und braunen sauren Brühen und Marginaten gegeben werden.

Anmerkung:

Etliche lassens abgeschleimen / und vermeinen / daß sie gesunder seynd / aber Fisch verliert mit dieser Cur seinen besten Geschmack und Feisten.

Transkription:

Lotte Caglar

Zitierempfehlung:
Lotte Caglar (Transkription): "Schlein gebachner / trucken zu geben.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 06 Nr. 010,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=8454 (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lotte Caglar.