[Geräucherte Wildschweinwurst.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 02, Teil 05, Nr. 33

Originalrezept:

Nim(m) Fleisch vom wilden Schwein / schneidts klein / vnd nim(m) die grösten Därm vom Schwein / schneidt das Fleisch vnnd Feißt klein / nim(m) ein Holtz / vnd zerstoß klein / klopff Pfeffer / daß er voneinander fellt / thu jn vnter das Saltz / vnd reib das Schweinen Fleisch darmit / bindt den Darm fest vbereinander / hengs darnach auff / vnnd laß trucken werden / thu es in kein Hitz / sondern nur da der Rauch hinschlegt. Vnd wenn du es lang wilt behalten / sonderlich in einer Besatzung / so schmiers ein wenig mit Baumöl / schlags in ein Faß eyn / so kanstu ein nach der andern herauß nemmen / vnnd sieden lassen ein stundt drey oder vier / darnach die Wurst groß ist / laß sie kalt werden / so kanstu davon essen / wie lang du es behalten wilt.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "[Geräucherte Wildschweinwurst.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 02, Teil 05, Nr. 33,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=10686 (30.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.