Tortenpfanne

Rezepte:

  1. [Gesottene Schnecken sampt den Häußlein / mit Butter vnd wolschmeckenden Kräutern.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  2. Würst vom Hecht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  3. [Gebeht Schnitten von einem Weck] (Ein new Kochbuch, 1581)
  4. [Pouesen von Ziweben] (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. Pouesen von Kälbern Nieren zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  6. [Bretzel gebacken] (Ein new Kochbuch, 1581)
  7. [Würst von einem Bersig.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  8. [KrebsFüll in Würst]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. [Krebßen Turtelet]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  10. [Krebsen gefüllt vnd gebacken]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  11. Turtelet von der Hennenbrust. (Ein new Kochbuch, 1581)
  12. Kopff in einem Milchkopff zu richten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  13. [Ein Turten von Feigen vnd schwartzen Rosein.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  14. Karpffen Milch gesotten / vnd Pouesen Turtelet darauß gemacht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  15. Würst vom Salm. (Ein new Kochbuch, 1581)
  16. [Spenat Turten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  17. Turtelet zu machen von einem Salm. (Ein new Kochbuch, 1581)
  18. [Piscoten von Mandeln und Zucker gemacht]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  19. [Zwier Gebackens]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  20. [Baba von Mandeln]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  21. [Turtelet von Feigen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  22. [Durtelet von Gänßhirn.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  23. [Gebraten Epffel.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  24. [Turtelet von Epffeln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  25. [Turtelet von Biern gemacht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  26. [Ein Böhmisch Baba von Erbeß gemacht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  27. [Ein Böhmisch Baba von Erbeß.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  28. [Gerößt Erbeß mit Speck.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  29. [Pouesen von Vngerischen Pflaumen gemacht] (Ein new Kochbuch, 1581)
  30. Oeufs à la neige. (Le cuisinier françois, 1651)
  31. Attereaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  32. Potage de fricandeaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  33. Fricandeaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  34. Eyß auf Tortten vnd Märzebän / zu streichen, / (Dückher Kochbuch, 1654)
  35. Citronen Koch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  36. Den aufgeloffenen zugger Dra= / =gant zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  37. Das Mandl schmalz Koch mit / heiflen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  38. Das spänische Brott. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  39. Den aufgeloffenen Zugger Tragandt / zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  40. Faisten dorten Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  41. Apffl Schlang. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  42. Khreÿtl dorten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  43. Puter Pasteten, oder Schlangen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  44. Dorten von grüen khraut. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  45. Von Aÿr dorten Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  46. Dorten von khitten oder Piern. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  47. Zimet dorten Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  48. Pfirsching dorten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  49. Mandl Zimpfl oder khreizkhräpffl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  50. Weinbör dorten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  51. Rueben dorten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  52. Rämb dorten Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  53. Grüen Zwëspen dorten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  54. Wie man die Mandl khräpffl macht. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  55. Henner Pasteten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  56. Wie man die aufgangen Nudl machen soll. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  57. Äntten Pastëten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  58. Mandl Marziban. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  59. Khrepsen Pasteten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  60. Öpffl khräpffl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  61. Zwëspen dorten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  62. Von Khrebsen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  63. Mandl dorthen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  64. Mandl khräpfl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  65. Ein dorthen von Aÿrn. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  66. Papierkhrapffen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  67. Noch ein Mandel= Kooch / auf andere und bessere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  68. Eine welsche Suppe von Käs. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  69. Ein Quitten=Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  70. Gleissende Marzepan zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  71. Wännlein= Pasteten zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  72. Butter= Dörtlein von noch einem andern süssen Teig. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  73. Eiß= Spiegel. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  74. Grengeln oder Bretzeln von Mandeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  75. Pasteten= Brod. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  76. Zucker= Brod. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  77. Zucker= Biscoten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  78. Spanische Biscoten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  79. Ein Mandel=Dorten / in einer Schüssel / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  80. Geräucherte Breitlinge in Pfannenkuchen zubakken. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  81. Ein Aufgeloffnes Öpfl Koch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  82. Die Manndtlschmalzkhoch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  83. Ein Gar Guettes Manndtl Koch / Zumachen, von der Freille Von Schaffen= / berg. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  84. Ersstlich Kihütten Dortten Zu= / machen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  85. Ein Guetten Citronni Tordten / Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  86. Ein Guette Sallue dortten. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  87. Ein guetter Dortten mit Mandtl / Vmd Latwergen Taig gefielt. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  88. Ein Fühl Von Citronni, in Die / Dortten. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  89. Ein Krepß Dortten, Von der Freille / Von schaffenberg zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  90. Ein Kössten Dortten. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  91. Ein Gar schenn: Vnnd Guette Krepß= / tordten Von der Gräfin Von Prandt= / Eiß. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  92. Ein Treffliches Von Geleütterten Zuckher. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  93. Ein Manndtl Tordten mit Wein= / scherrling Krautt. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  94. Die Aufgeloffne Koch, Von der Fraue Maria Von Zünzendorf. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  95. Ein Gar Guettes Reiß Koch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  96. Ein Auffgeloffnes Kütten Koch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  97. Daß Weixl Khoch Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  98. Ein gar guettes Mandlkhoch, Von Der freyle Maria Von Zünzendorff. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  99. Käss Dorten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  100. Guette Paurn Krapfen Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  101. Ein schennes Aufgelofnes Dotter khoch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  102. Daß Gutte Geribne Koch Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  103. Ein Guettes lemoni Koch Zu machen absonderlich vor einen Kranckhen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  104. Das schenne aufgelofne Mandl Koch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  105. Mandl Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  106. Zuckher Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  107. Manndl Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  108. Ramanischen Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  109. Englische Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  110. Öesterreichische Plötter Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  111. Gutte Putter Nudl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  112. Guette Pasteten Mandl von einen Gar warmen taig Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  113. Guette Siesse Kärpf Von Mandl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  114. Griene Dortten zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  115. Die Guette Mandl lezeltl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  116. Weixl Semel auf Ein andere furmb Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  117. Daß Zwibacht Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  118. Wie man die Spanischen schiffl Macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  119. Den brotten Mandl schmarn (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  120. Den Geschomben Mandl schmarmb Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  121. Khleine Kreps Pastedl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  122. Wie man daß Niehrn Mues Macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  123. Kitten Bihcoten Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  124. Auf ein andere Manier Kleine Kreps Pastettlen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  125. Die Mandl Strudl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  126. Den Weixlstrudl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  127. Honig leckherl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  128. Wie man die Guette lemony Khräpfl machen Khann (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  129. Wie man Die Mandl Kränzl von Gewierz macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  130. Die schönne Schwabische Zuckher Kichl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  131. Ein schönne dorten Von Höchten Krepsen vnnd Spinnat Guett Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  132. Schönne östereicher truckh lebzelten Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  133. Guette lebzelten Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  134. Guette Gewirz lebzeten Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  135. Den Guetten ßafft Vor Schmerzen vnd Zu stöckhung Des herzen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  136. Die schönne Mandl lebzelte in die Plöchene Mädl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  137. Die schönne Zimet leb Zelten von Mandl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  138. Die schönne spring lebzelten mit Eiss Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  139. Den schönnen stäftl Dorten taig Zu Den stöfftl lebzelte von Mandl vnnd Pissdözy Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  140. Das schöne Khleine Zuckher brodt Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  141. Die schonne hobel schaitten vnnd hobel Pamb von Mandl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  142. Ein Guetten March Dortten auf ein Andere furmb Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  143. Schenne Marzipann laub Die auch Zu einer Dorten oder schallen khönnen Gebraucht werden (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  144. Die schönne Stüffl Dortten von Mandl oder Pistazi Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  145. Daß Guette vnd schöne Mandl schmalz Koch Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  146. Mülich Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  147. Weixl Semel auf ein andere furmb Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  148. Kölber R…… Niern Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  149. Copenhagenische Putter Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  150. Spanische Dortten oder taig (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  151. Daß Auf Geloffene Zuckher werch Von Tragandt (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  152. Ein aufgelofnes Confect von Schokolät (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  153. March Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  154. Mandel= Lebzelten (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  155. Ein anders aufgangnes Marillen= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  156. Aufgegangnes Kütten= Koch / auf mittlere Schüssel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  157. Ein gutes Butter= oder Dotter= Muß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  158. Ein aufgegangnes Grieß= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  159. Butter= Nudeln trucken zu bachen / in der Dorten= Pfannen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  160. Mandel= Kraut auf Oblat zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  161. Marbe Kräpfflein mit Mandeln gefüllter / im Ofen zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  162. Mandel= Kräpfflein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  163. Käß= Pafössen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  164. Marcipan= Kräpfflein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  165. Strudel im Ofen / oder Dorten= Pfannen zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  166. Weixel= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  167. Lemoni=Koch für Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  168. Das gewürmlete Zimmet=Mandel / Schmaltz=Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  169. Ein Aepffel=Koch / mit / oder ohne Zimmet. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  170. Hecht= Gehäck / in einer gefüllten Fridada. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  171. Das Dotter= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  172. Ein gefäumtes Rübeslein= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  173. Vom Kräuter= Safft noch einmal anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  174. Rübeslein= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  175. Citroni= Koch / so das Aufgeloffne. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  176. Das braune aufgeloffene Aepffel= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  177. Wie man die Zucker=Eyß auf allerhand Zier= und andere Dorten / Schmarren und Krapffen machen / und aufstreichen kan. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  178. Anderst / der Butter=oder Blättel=Taig / bey mit der falsche Butter=Taig genannt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  179. Spinat=Dorten offner zu backen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  180. Auflauffendes Eyerdotter= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  181. Krautzte Semmel anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  182. Spinat=Dorten mit hart=gesottnen Eyern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  183. Aufgestrichene Oblat / von Mandeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  184. Mehr auf ein andere Weiß eine Speck=Dorten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  185. Anderst mit Gehäck= Pastetlein ohne Schlegel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  186. Das weisse Mandel= Kraut / oder Stefftel= Dorten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  187. Mandel= Pafessen in Schmaltz zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  188. Aneiß Kiechl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  189. Mandl Kiechl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  190. Ein gutes Mandel pastetten zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  191. Den geschnittenen Mandlschmarn zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  192. Den geschobenen Mandlschmarn zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  193. Den gewundenen Mandlschmarn zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  194. Wie man die Mandln Küchel macht. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  195. Die Kitten Kücheln zumachen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  196. Ein Muß für kranke Leut. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  197. Den gebrochenen Mandlschmarn zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)