Topf

Rezepte:

  1. Dÿe Siben farib etc. (M I 128, 15. Jhdt.)
  2. Ein gemus von kloczn̄ (M I 128, 15. Jhdt.)
  3. Holpratn̄ von vischn̄ (M I 128, 15. Jhdt.)
  4. Ein gemus vō tuttn͗ (M I 128, 15. Jhdt.)
  5. Latwarÿ von weichseln (M I 128, 15. Jhdt.)
  6. Latwarÿ vō reḡlpirn̄ (M I 128, 15. Jhdt.)
  7. Genus (!) von weichseln (M I 128, 15. Jhdt.)
  8. Dreÿssigk aÿr zw ainem (M I 128, 15. Jhdt.)
  9. Ein hen in ein chraglatz gelaz (M I 128, 15. Jhdt.)
  10. Salsen von weichseln̄ (M I 128, 15. Jhdt.)
  11. Gelb Hecht in einer Gallrat. (Ein new Kochbuch, 1581)
  12. [Gallret zu machen von Kälbern Knorren vnd Füß.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  13. [Spenferckel gelb gekocht in einer Sültz.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  14. [Gestandene Brüh von einem Fasanen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  15. Lung und Leber in ein Geschneitel gelb eyngemacht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  16. Eyngemacht Steinhennen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  17. Ein Lungenbraten auff ein ander manier zugericht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  18. Vom Strauß / vnd was darauß zu machen sey. (Ein new Kochbuch, 1581)
  19. [Ein wilde Ganß gesotten in Hiersebrey.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  20. Lungenbrate(n) eingedempffet in eim Hafen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  21. Ein Zungen kocht mit Krehn oder Merrettich. (Ein new Kochbuch, 1581)
  22. [Geschneitel von dem Kalb zuzurichten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  23. [Ein rot Häupt Kraut] (Ein new Kochbuch, 1581)
  24. Seigern Wein wider bringen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  25. Ob Wasser im Wein sey / zu probieren. (Ein new Kochbuch, 1581)
  26. [Biscorn in Krautbrüh]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  27. [Gallrat von Schleyen, Hecht und Foren]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  28. Schwartz eyngemacht Wildpret. (Ein new Kochbuch, 1581)
  29. [Aal gewickelt am Speil.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  30. ABgesotten fein blaw. (Ein new Kochbuch, 1581)
  31. [Ein weisses Muß von einem Kappaunen / das man auff Spanisch nennet Manscho Blancko.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  32. Gebrechen deß Weins zu erkennen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  33. Ein Gallrat zu machen von dem Kappaunen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  34. Den Stör abzusieden / vnd in ein Feßlein eynzumachen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  35. [Warmes Gebackens]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  36. [Käß am Rheinstrom]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  37. Gersten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  38. Alant Wein. (Ein new Kochbuch, 1581)
  39. Ein guten eynschlag oder Span köstlich ring zu machen / der da dienet zu allen Weinen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  40. Von Kappeskraut. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  41. Gute Latwergen von Leutsbiern / vnd andern guten wein. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  42. Quitten Nespeln vnd Schlehen einzumachen (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  43. Grünen Ingwer einzumachen wie man zu Venedig pfleget (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  44. Ein ander Getränck für mancherley Gebrechen (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  45. Grünen Ingwer einzumachen (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  46. Krebs zu sieden. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  47. Ein andere Art Quitten Latwergen zu machen (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  48. Gesültzt Fisch im Sommer zubereiten / so sie doch nicht gern gestehen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  49. Milchküchlin für krancke vnd Kindtbetterin. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  50. Ein Holdermuß von Beern. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  51. Ein höflicher Ziger von Mandeln. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  52. Ein Gallard / worüber du wilt. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  53. Ein gut Hun sieden / brahten oder füllen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  54. Gestossen Hüner. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  55. Ein gut Essen von Hünern. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  56. Ein gute Rosen Latwerge (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  57. Ein Sultzbrüh oder Gallrey. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  58. Ein Recht Muß. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  59. Hirschen Lummelbraten. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  60. Pasteten auff Welsche Art zu machen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  61. Canards en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  62. Iarrets de veau à l’epigramme. (Le cuisinier françois, 1651)
  63. Potage de poulet d’Inde farcy. (Le cuisinier françois, 1651)
  64. Potage de perdrix desossées farcies. (Le cuisinier françois, 1651)
  65. Potage de canards farcis. (Le cuisinier françois, 1651)
  66. Potage d’oysons farcis. (Le cuisinier françois, 1651)
  67. Potage de membre de mouton farcy. (Le cuisinier françois, 1651)
  68. Potages de testes d’agneau desossées farcies. (Le cuisinier françois, 1651)
  69. Potage de jarets de veau farcis. (Le cuisinier françois, 1651)
  70. Poulardes en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  71. Potage de poictrine de veau farcie. (Le cuisinier françois, 1651)
  72. Potage de teste de veau desossee farcie. (Le cuisinier françois, 1651)
  73. Pigeonneaux en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  74. Potage de poulets farcis. (Le cuisinier françois, 1651)
  75. Andouilles. (Le cuisinier françois, 1651)
  76. Manche d’espaule à l’oliuier. (Le cuisinier françois, 1651)
  77. Langue de bœuf en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  78. Membre de mouton à la daube. (Le cuisinier françois, 1651)
  79. Civé de lièvre. (Le cuisinier françois, 1651)
  80. Poictrine de mouton en aricot. (Le cuisinier françois, 1651)
  81. Haut costé de veau en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  82. Poictrine de veau fritte. (Le cuisinier françois, 1651)
  83. Bœuf à la mode. (Le cuisinier françois, 1651)
  84. Bœuf à l’estoffade. (Le cuisinier françois, 1651)
  85. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  86. Perdrix à l’estoffade. (Le cuisinier françois, 1651)
  87. Langue de mouton fritte en ragoust & begnest. (Le cuisinier françois, 1651)
  88. Foye de veau en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  89. Potage de pigeonneaux farcis. (Le cuisinier françois, 1651)
  90. Potages de sacerlles au suc de nauets. (Le cuisinier françois, 1651)
  91. Potage d’estudeaux desossez farcis. (Le cuisinier françois, 1651)
  92. Potage de cailles marbrées. (Le cuisinier françois, 1651)
  93. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  94. Potage de pigeonneaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  95. Potage d’Alloüettes au roux. (Le cuisinier françois, 1651)
  96. Potage de sarcelles à l’hypocras. (Le cuisinier françois, 1651)
  97. Potage d’estudeaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  98. Potage à la Jacobine. (Le cuisinier françois, 1651)
  99. Potage de ramiers garny. (Le cuisinier françois, 1651)
  100. Potage de fricandeaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  101. Potage de poulets aux choux fleurs. (Le cuisinier françois, 1651)
  102. Potage de perdrix marbrées. (Le cuisinier françois, 1651)
  103. Potage de poulets garnis d’asperges. (Le cuisinier françois, 1651)
  104. Potage de canards aux nauets. (Le cuisinier françois, 1651)
  105. Potage de perdrix aux choux. (Le cuisinier françois, 1651)
  106. Potage de santé. (Le cuisinier françois, 1651)
  107. Bisque de pigeonneaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  108. La maniere de faire le Boüillon pour la nourriture de tous les pots, soit de potage, entrée, ou entre-mets. (Le cuisinier françois, 1651)
  109. Pruneaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  110. Potage de beatilles. (Le cuisinier françois, 1651)
  111. Potage de pigeonneaux rostis. (Le cuisinier françois, 1651)
  112. Potage de chapons farcis. (Le cuisinier françois, 1651)
  113. Potage de tortües. (Le cuisinier françois, 1651)
  114. Potage de beccasses rosties. (Le cuisinier françois, 1651)
  115. Potage de manches d’espaule en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  116. Potage de teste de veau fritte. (Le cuisinier françois, 1651)
  117. Potage de poulets au riz. (Le cuisinier françois, 1651)
  118. Potage de chapon au riz. (Le cuisinier françois, 1651)
  119. Potage de trumeau de boeuf. (Le cuisinier françois, 1651)
  120. Potage de mouton aché. (Le cuisinier françois, 1651)
  121. Potage de cochon de laict. (Le cuisinier françois, 1651)
  122. Potage de mouiettes. (Le cuisinier françois, 1651)
  123. Potage d’oyson à la purée. (Le cuisinier françois, 1651)
  124. Potage de poitrine de veau. (Le cuisinier françois, 1651)
  125. Potage de iaret de veau. (Le cuisinier françois, 1651)
  126. Potage d’alloüettes à la sauce douce. (Le cuisinier françois, 1651)
  127. Potage d’abatits d’agneaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  128. Potage de lapreaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  129. Potage de poulets aux poix verts. (Le cuisinier françois, 1651)
  130. Potage d’oysons aux poix. (Le cuisinier françois, 1651)
  131. Potage de petite oye d’oyson. (Le cuisinier françois, 1651)
  132. Langues de mouton rosties. (Le cuisinier françois, 1651)
  133. Riz au laict bien sucré. (Le cuisinier françois, 1651)
  134. Membre de mouton à la logate. (Le cuisinier françois, 1651)
  135. Oeufs à l’ozeille. (Le cuisinier françois, 1651)
  136. Laittuës. (Le cuisinier françois, 1651)
  137. Oubelon. (Le cuisinier françois, 1651)
  138. Iambon de poisson. (Le cuisinier françois, 1651)
  139. Foye de lotte. (Le cuisinier françois, 1651)
  140. Seruelats d’anguille. (Le cuisinier françois, 1651)
  141. Champignons à la cresme. (Le cuisinier françois, 1651)
  142. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  143. Mousseron. (Le cuisinier françois, 1651)
  144. Carpe farcie. (Le cuisinier françois, 1651)
  145. Lottes en castrolle. (Le cuisinier françois, 1651)
  146. Brochet à la sauce. (Le cuisinier françois, 1651)
  147. Grenost en castrolle. (Le cuisinier françois, 1651)
  148. Oeufs au miroir de cresme. (Le cuisinier françois, 1651)
  149. Oeufs brouillez. (Le cuisinier françois, 1651)
  150. Oeufs au beurre noir. (Le cuisinier françois, 1651)
  151. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  152. Tons marinez. (Le cuisinier françois, 1651)
  153. Moruë fraische en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  154. Rouget en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  155. Anguille en seruelast. (Le cuisinier françois, 1651)
  156. Macreuse en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  157. Plies en castrolle. (Le cuisinier françois, 1651)
  158. Barbuës en castrolle. (Le cuisinier françois, 1651)
  159. Carpes à l’estuuée. (Le cuisinier françois, 1651)
  160. Tanches farcies en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  161. Potage de Macreuse farcie. (Le cuisinier françois, 1651)
  162. Potage d’Oubelon. (Le cuisinier françois, 1651)
  163. Potage d’Huistres. (Le cuisinier françois, 1651)
  164. Potage de concombres farcis. (Le cuisinier françois, 1651)
  165. Potage d’oygnon. (Le cuisinier françois, 1651)
  166. Citrouille. (Le cuisinier françois, 1651)
  167. Panets. (Le cuisinier françois, 1651)
  168. Potage de laict aux iaunes d’œufs. (Le cuisinier françois, 1651)
  169. Huistres. (Le cuisinier françois, 1651)
  170. Potage de macreuse aux nauets. (Le cuisinier françois, 1651)
  171. Potage de choux-fleurs. (Le cuisinier françois, 1651)
  172. Potage d’oubelon. (Le cuisinier françois, 1651)
  173. Potage de grenouilles. (Le cuisinier françois, 1651)
  174. Potage de purée. (Le cuisinier françois, 1651)
  175. Potage de nauets au bouillon blanc. (Le cuisinier françois, 1651)
  176. Bouillon d’amendes. (Le cuisinier françois, 1651)
  177. Beurre sallé. (Le cuisinier françois, 1651)
  178. Pigeonneaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  179. Roignons de belier. (Le cuisinier françois, 1651)
  180. Poulets marinez. (Le cuisinier françois, 1651)
  181. Langues de mouton. (Le cuisinier françois, 1651)
  182. Cardes d’artichaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  183. Crestes sallées. (Le cuisinier françois, 1651)
  184. Solles. (Le cuisinier françois, 1651)
  185. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  186. Concombres. (Le cuisinier françois, 1651)
  187. Nauets. (Le cuisinier françois, 1651)
  188. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  189. Chicorée blanche. (Le cuisinier françois, 1651)
  190. Cardes de poirée. (Le cuisinier françois, 1651)
  191. Beurre fondu. (Le cuisinier françois, 1651)
  192. Artichaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  193. Troufles. (Le cuisinier françois, 1651)
  194. Choux. (Le cuisinier françois, 1651)
  195. Bette-raues. (Le cuisinier françois, 1651)
  196. Asperges. (Le cuisinier françois, 1651)
  197. Poix verds. (Le cuisinier françois, 1651)
  198. Chicorée. (Le cuisinier françois, 1651)
  199. Champignons. (Le cuisinier françois, 1651)
  200. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  201. Potage de poix verts. (Le cuisinier françois, 1651)
  202. Huistres en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  203. Potage de citrouille au beurre. (Le cuisinier françois, 1651)
  204. Potage de Carpes rosties. (Le cuisinier françois, 1651)
  205. Oreilles, & pieds de porc. (Le cuisinier françois, 1651)
  206. Menus droits de cerf. (Le cuisinier françois, 1651)
  207. Gellée. (Le cuisinier françois, 1651)
  208. Ortolans en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  209. Pigeonneaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  210. Tortuës. (Le cuisinier françois, 1651)
  211. Liaison d’amande. (Le cuisinier françois, 1651)
  212. Liaison de farine. (Le cuisinier françois, 1651)
  213. Liaison de trouffles. (Le cuisinier françois, 1651)
  214. Jus de champignons. (Le cuisinier françois, 1651)
  215. Ius de mouton. (Le cuisinier françois, 1651)
  216. Eau de poulet. (Le cuisinier françois, 1651)
  217. Potage aux herbes. (Le cuisinier françois, 1651)
  218. Potage de Carpes farcies. (Le cuisinier françois, 1651)
  219. Liaison de champignons. (Le cuisinier françois, 1651)
  220. Potage à la Reyne. (Le cuisinier françois, 1651)
  221. Potage d’Asperges. (Le cuisinier françois, 1651)
  222. Potage à la Princesse. (Le cuisinier françois, 1651)
  223. Potage de champignons farcis. (Le cuisinier françois, 1651)
  224. Potage d’Attereaux de poisson. (Le cuisinier françois, 1651)
  225. Potage de laictuës farcies. (Le cuisinier françois, 1651)
  226. Potage de choux au laict. (Le cuisinier françois, 1651)
  227. Potage de choux au pain frit. (Le cuisinier françois, 1651)
  228. Potage de choux à la purée. (Le cuisinier françois, 1651)
  229. Item Bürn einzumachen. (Dückher Kochbuch, 1654)
  230. Item Brandt strauben zumachen. // (Dückher Kochbuch, 1654)
  231. Was zu der MäschäPlängä von= / =nethen ist, vnd wie manß machen khan. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  232. Ain Pollnische Supen zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  233. Item Mildt gestricht strauben zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  234. Item zwesken Gmüeß zumachen, / Khalt oder Warm. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  235. Mandl Sultz zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  236. Khroißen Schmalz Koch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  237. Ain aufgeloffenes Öpfl Koch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  238. Aufgeloffnes Semel Khoch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  239. Khroißen Koch.. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  240. Item Mandl Khäß zumachen. (Dückher Kochbuch, 1654)
  241. Item zwesken Gemües zumachen kalt / oder warm. (Dückher Kochbuch, 1654)
  242. Item Büberschwanz einzumachen. (Dückher Kochbuch, 1654)
  243. Item Stockhfisch einzumachen auf Nider= / =lendisch (Dückher Kochbuch, 1654)
  244. Item weinpör gemüeß zumachen, khalt / oder warmb, (Dückher Kochbuch, 1654)
  245. Die gesulzte Millich zumachen. // (Dückher Kochbuch, 1654)
  246. Item Gemüeß zumachen von Holler= / =pör. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  247. Das Aufgelossene Öpfel koch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  248. Päßlpier Khoch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  249. Reiß Turtten auf ain große / Taffel. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  250. Flöckh zu Khochen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  251. Ein Supen v̈ber ain Rechschlögl, / oder föder wiltbradt. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  252. Ain Suppen v̈ber ain Mollbrätl / (Dückher Kochbuch, 1654)
  253. Hiendlen mit Khnoblach zu= / =füllen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  254. Hiendlein in ainen zigory, oder / feller einzumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  255. Die Rumel Sultz. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  256. Die Mußcateller Piern Sultz. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  257. Die Mandl Sultz zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  258. Die Schnee Millich zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  259. Ain Reiß Kochen in der Millich. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  260. Cittroni Khoch zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  261. Die Khütten Sultz mit / Bäßl pör. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  262. Ain Kroißen Suppen zumachen / v̈ber die Jungen hienndl. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  263. Citronen Koch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  264. Bomeräntschen Sultz. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  265. Das düre Weixl Koch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  266. Semel Khoch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  267. Mungezen Khoch, / (Dückher Kochbuch, 1654)
  268. Öpfl Sultz. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  269. Ribesbierl Sulz. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  270. V̈ber ain Copaun ain Suppen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  271. Reiß Sultz. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  272. Ein Suppen v̈ber die Wilt= / =prätl. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  273. Khroißen Schmalz Khoch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  274. Reis Koch zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  275. Hötscha Pötschen Koch zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  276. Die Khandl Millich zumachen. // (Dückher Kochbuch, 1654)
  277. Hiendlen oder Lemberes fleißch / in Mischelen einzumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  278. Zitrony Sultz. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  279. Die Leber Millich zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  280. Ain guette Sultz zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  281. Ain Supen v̈ber ain gesottnen / Copaun. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  282. Hiendlen oder Lemberes fleisch / in Capry einzumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  283. Ein verhaltenes Hiendl oder / Lemberes fleisch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  284. Das fämbige weixel / Khoch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  285. Khitten Khoch zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  286. Hiendlen in ainer zitronen Supen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  287. Die düre Weixl Sultz. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  288. Ain höchten oder ferchen / in ainner zitronni Suppen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  289. Die Böhemischen Quibatzen / zumachen, / (Dückher Kochbuch, 1654)
  290. Ein Khroißen Turtten zu= / =machen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  291. Ain Marillen Khoch zu machen / so siesß. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  292. Das zitterige Mandl Koch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  293. Geßottne Millich. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  294. Khazen gehäkht. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  295. Höchten in Polnischer Suppen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  296. Gemaine Strauben. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  297. Ein anders. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  298. Khrebsen Mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  299. höchten in gehäkh. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  300. höchten in khrönn. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  301. höchten in Lemonÿ. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  302. Zoteten höchten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  303. höchten in Puter. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  304. Strauben in Wasser Zubachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  305. höhten in Spëkh. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  306. Eingemachte Ruthen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  307. Khärpffen in einer schwarzen Prüe Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  308. In Rosmarin brüe. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  309. Lax Ferchen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  310. Ein Mueß von gebratnen Öpffln. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  311. Aber ein doter mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  312. Raifl mueß zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  313. Wasser = Strauben. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  314. Dunst Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  315. Von grüen Weixlen ein Mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  316. henen Mießl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  317. Spinät khüechl Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  318. Weinstrauben Zubachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  319. Ein verlohrns hiendl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  320. Zerrissne henner. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  321. hener in Lemonÿ. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  322. Ein henen oder Copaun guet Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  323. henen oder Copaun in khren. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  324. henen: oder Copaun in Nudlen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  325. henen gehäkht. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  326. Strauben mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  327. Ein anders Essen von Lungl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  328. Lungl Nudl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  329. Eingefühltes Khraut. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  330. Zukher Riebl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  331. Pestenäkher Wurzen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  332. Caruioll. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  333. Khöllräbich. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  334. Spinädt in Aÿrblätl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  335. Weinpörl mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  336. höchten in Senff. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  337. Von doter ein Mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  338. Visch Sulz. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  339. Ein Richtl Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  340. Gerendte milch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  341. Pratwürst in Arbes mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  342. Gedempffte äpffln. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  343. Man machts auch auf den formb. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  344. Schißl mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  345. Khrebsen auther. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  346. Sulz ÿber schweine füesß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  347. Weixl sulz. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  348. Vom Khärpfen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  349. Ain Polnische Suppen über Fisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  350. Ein hiendl rued Zu Kochen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  351. Khitten Mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  352. Ein andere guete dorthen von aÿren. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  353. Mehr ein Khuechen in ein süssen süppl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  354. Würstl von öpffl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  355. Khitten khoch Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  356. Ein treffliches khoch Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  357. Ribesbörl safft. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  358. Priglkhrapffen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  359. Vom Stokhfisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  360. Khrebß Sulzen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  361. Ein spänigisch Süppl Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  362. Aufgangenes Aÿr mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  363. Doter Mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  364. Wein Mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  365. Gesulzte Milch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  366. Dauffte Milch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  367. Ein gemaine Sulzen, von khelberen Fleisch oder füessen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  368. Aufgeheufflete Sulzen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  369. Ein Weiß Essen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  370. Sulzen von ferchen oder Höchten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  371. Plaben Veigel Jullip Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  372. Copaun Sulzen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  373. Sulzen von höchten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  374. Fisch Sulzen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  375. Henner Pasteten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  376. Gefühlte Sembl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  377. Gefühlte Sembl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  378. Khärpffen in Cäpueiner Suppen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  379. Briese zu sieden. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  380. Leber= und Mägenlein zu zurichten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  381. Leber= und Mägenlein zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  382. Gefüllt= Gebachene Citronen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  383. Ein Gritz= oder Gries= Brey in der Fleischbrüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  384. Eine grobe Gerste. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  385. Ein Heydel= Brey oder Buchweitzen= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  386. Gefüllte Grundeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  387. Gantze Erbsen zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  388. Gebackene Ruppen im Oel. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  389. Grundeln und Sengelein zu sieden. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  390. Eine Eyer= Sultzen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  391. Ein Euter von Eyern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  392. Briese in einer Agrest=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  393. Einen wilden Schweins= Kopff / auf noch eine andere Art zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  394. Briese in einer Butter=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  395. Ein Karpff in einer Petersilien= oder Peterlein= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  396. Ravioln von Briesen oder Driesen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  397. Ein Karpff in einer Rosmarin= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  398. Laperdan oder Chabliau zu zurichten auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  399. Eine Krebs= Sultze / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  400. Kalbs=Füsse in einer Petersilien=oder Majoran=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  401. Ein Teig zu einer Butter= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  402. Kalbs=Füsse in einer Milchram=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  403. Ein Karpff in einer Weixel= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  404. Ein Karpff in einer Negelein= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  405. Englisches Brod / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  406. Ein Gedämpffter Karpff. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  407. Ein Gedämpffter Karpff / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  408. Ein gebratener Karpff / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  409. Eine Junge Gans in einer Polnischen=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  410. Einen Gemsen=Schlegel / oder Gemsen=Keule / zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  411. Muscaten=Brod / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  412. Halbfische oder Blateise zu kochen / in frischen oder so genannten Kief= Erbsen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  413. Einen Kalbs= Kopff zu zurichten: (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  414. Einen Stockfisch zu wässern und zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  415. Pfirsiche zu dünsten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  416. Quitten wie gelbe Ruben zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  417. Quitten zu dünsten / auf noch andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  418. Quitten zu dünsten / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  419. Quitten zu dünsten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  420. Gefüllte Quitten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  421. Gefüllte Quitten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  422. Ein Feigen=Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  423. Schlepper= Käß= Küchlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  424. Ein Quitten=Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  425. Ein Dattel=Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  426. Ein Citronen=Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  427. Hüner oder Capaunen in einem Gehäck. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  428. Süß eingebickte Hüner oder Capaunen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  429. Welsche Nüsse einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  430. Schlepper= Käß= Küchlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  431. Forellen in Essig / wie Orade, auf welsche Art einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  432. Noch einen Stockfisch zu kochen / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  433. Aepffel frisch zu kochen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  434. Grüne oder frische Zwetschgen zu dünsten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  435. Zwetschgen zu füllen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  436. Dürre Birn zu kochen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  437. Dürre Birn zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  438. Gedünstete Birn / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  439. Gedünstete Birn / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  440. Aepffel frisch zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  441. Datteln zu dünsten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  442. Dürre Aepffel zu dünsten / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  443. Aepffel zu dünsten / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  444. Gedünstete Aepffel / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  445. Gefüllte Aepffel. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  446. Weixeln mit gerösteten Brod. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  447. Datteln zu dünsten / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  448. Eine Krebs= Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  449. Rindfleisch auf eine andere ungemeine Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  450. Forellen= Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  451. Ein Bier= Mus oder Bier= Brey / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  452. Einen Kalb= Schlegel oder Kalbs= Keule besonder zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  453. Gurcken oder Kimmerlinge in Saltz= Wasser einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  454. Einen Essig= Braten zu dämpffen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  455. Rindfleisch noch anderst besonder zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  456. Ein Hecht in einer Citronen= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  457. Geschraubte Citronen und Pomerantzen in Zucker einzumachen / und an statt deß Salats zugebrauchen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  458. Einen Haus= Essig anzustellen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  459. Ein Cappern= Salat. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  460. Hüner oder Capaunen in einer Agrest oder Stachel= Beerlein= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  461. Hüner oder Capaunen in einer Limonien= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  462. Capaunen oder Hüner schön weiß zu sieden. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  463. Eingerührte Eyer im Schmaltz / mit Sardelln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  464. Eingerührte Eyer im Schmaltz. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  465. Noch ein Mayen= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  466. Gläserne Quitten= Zelten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  467. Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Citronen= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  468. Eine Citronen= Salsen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  469. Citronat und Citronen einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  470. Pomerantzen gantz einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  471. Pomerantzen= und Citronen= Schelffen einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  472. Pfersiche / Marilln / oder Abricosen einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  473. Quitten einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  474. Weixeln einzumachen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  475. Eine Weinbeer= Salsen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  476. Noch ein Wein= Mus / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  477. Eine Hiefen= oder Hagebutten= Salsen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  478. Eine Cappern= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  479. Eine Agrest= Suppe / für Krancke. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  480. Noch eine Ampfer= Suppe / auf Niederländische Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  481. Quitten= Zelten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  482. Ein Reinfal= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  483. Kalb= oder Lamms= Fleisch / in einem Gehäck. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  484. Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer weissen Limonien= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  485. Eine Fisch= Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  486. Kalbs=Füsse in einer sauren Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  487. Schnecken in einer Butter= Brüh / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  488. Schnecken in einer Knoblauch= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  489. Schnecken in Oel / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  490. Bratwürste in Zwiebeln zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  491. Westphalische Hammen oder Schuncken zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  492. Eine Prisate zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  493. Eine gemeine Gallert oder Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  494. Schnecken in einer Butter= Brüh zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  495. Eine gemeine Gallert oder Sultze / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  496. Eine gemeine Sultze / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  497. Eine Capaunen= oder Hühner= Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  498. Eine Capaunen= oder Hühner= Sultze auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  499. Eine Capaunen= oder Hühner= Sultze / auf eine noch andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  500. Eine Hirschhorn= Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  501. Fleisch einzusaltzen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  502. Gefüllte Krebse. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  503. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Cappern= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  504. Eine Wachholder= Brüh über Wildpret. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  505. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch / in einer Agrest= oder Stachelbeerlein= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  506. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch / in einer Agrest= oder Stachelbeerlein= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  507. Eine Choccolaten= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  508. Eine Brüh von Weintrauben / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  509. Eine Zibeben= Brüh über allerley weiß Gebratens. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  510. Noch eine Rosmarin= Brüh über allerley Wildpret. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  511. Eine Wachholder= Brüh über Hüner / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  512. Gesottene Grundeln in einer Butter= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  513. Eine Brüh von Meerrettig über einen Lendbraten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  514. Eine Brüh von Schalotten über einen Schlegel oder Kastran. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  515. Noch eine andere Brüh über eine Rieb von einem Rind oder Ochsen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  516. Noch eine braune Bier= Suppe / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  517. Eine andere Citronen= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  518. Gebachene Grundeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  519. Sauer eingebickte Hüner oder Capaunen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  520. Gedämpffte Vögel / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  521. Ein Aepffel= Mus in Kern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  522. Ein Has in einer Böhmischen Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  523. Ein Gries= oder Gritz= Kooch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  524. Gefüllte Citronen= Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  525. Eine Citronen= Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  526. Möhren oder gelbe Ruben mit Weixeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  527. Welschen Petersilien zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  528. Ein Schmaltz= Kooch zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  529. Schnepffen zu dämpffen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  530. Ein Milch= Kooch mit Mandeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  531. Vögel in Weintrauben. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  532. Ein Milch= Kooch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  533. Ein Niern= Kooch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  534. Eine andere Eyer= Gerste. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  535. Einen Hasen zu dämpffen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  536. Ein Kooch von Hüner= Leberlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  537. Eine Zimmet= Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  538. Noch ein Krebs= Kooch / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  539. Ein Krebs= Kooch / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  540. Ein Rocken= Brod= Mus / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  541. Erbsen zu kochen auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  542. Eine geröstete Zunge in einer Spanischen Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  543. Eine gebratene Zunge / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  544. Ein gefüllter Ochsen= Magen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  545. Eine Rinds= oder Ochsen= Wamme in Zwiebeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  546. Einen Reh= Schlegel zu dämpffen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  547. Ein ander Aepffel= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  548. Ein dürres Aepffel= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  549. Eine Brüh über Hüner. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  550. Eine Fricassé, auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  551. Einen Spinat oder grünes Kraut zu kochen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  552. Citronat= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  553. Ein Eyer= Käß= Dorten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  554. Gebachene Hechtlein in einer Rosmarin= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  555. Eine Leber= oder Lebkuchen= Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  556. Spieß= Kuchen oder Briegel= Krapffen / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  557. Spieß= Kuchen oder Briegel= Krapffen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  558. Ein Zibeben= Kooch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  559. Ein Aepffel= Kooch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  560. Ein anderes Aepffel= Kooch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  561. Ein Span= Ferckelein zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  562. Einen gebeitzten Riemen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  563. Käß= Küchlein / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  564. Käß= Küchlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  565. Milch= Küchlein / auf Schwäbische Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  566. Gebachene Hüner. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  567. Einen Schnee zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  568. Eine bunte= oder vielfärbige Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  569. Eine Zimmet= Sultze noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  570. Ein Grünes= Kooch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  571. Ein Frantzösischer= Dorten / von gezogenen Teig. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  572. Wegwarten oder Cichorien zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  573. Pärschen oder Pirsinge in einer Cappern= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  574. Ein Küh= Euter zu bachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  575. Eine Junge Gans in einer Limonien= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  576. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Negelein= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  577. Ein Kastran= oder Schöps= Keule in Agrest. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  578. Ein Schmaltz= Kooch / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  579. Ein Mandel= Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  580. Bäyerische= oder Pfetter= Rüblein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  581. Gemeine weisse Ruben zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  582. Weisse Ruben zu kochen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  583. Weisse Ruben / noch anderst / zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  584. Ein Aepffel= Kooch / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  585. Ein gebratener Hecht in einer Pomerantzen= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  586. Ein Wildpret im Pfeffer. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  587. Durchsichtige rothe Quitten= Latwerge. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  588. Ein Gurcken= Cucummern= oder Kimmerling= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  589. Eine gedämpffte Leber / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  590. Eine Kalbs = Leber zu dämpffen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  591. Eine Lunge in einer Butter = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  592. Eine Lunge in einer Zwiebel = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  593. Ein Kalbs = Kröß in Zwiebeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  594. Ein Kälber = Kröß in einer Majoran = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  595. Ein Kälber = Kröß in einer Milchram = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  596. Schaaf = oder Kalbs = Wänstlein / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  597. Schaaf = oder Kalbs = Wänstlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  598. Magenfalten oder Kuttelfleck zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  599. Ein Hecht in gelber Limonien= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  600. Eine Wamme in einer andern Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  601. Eine Wamme in einer Apffel = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  602. Ein Hecht in einer Polnischen Brüh / auf eine andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  603. Ein blau=gesottener Aal /in einer Citronen = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  604. Forellen=oder Hechte / in einer Austern=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  605. Gebratene Lerchen in einer Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  606. Schart= Kräntze / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  607. Spritzen= Küchlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  608. Spritzen= Küchlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  609. Eine Kalbs = Leber Plätz = weiß zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  610. Magenfalten zu kochen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  611. Ein Hecht in einer Cappern= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  612. Eine Suppe von Hüner= Beinen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  613. Ein Grünes= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  614. Ein Reiß in der Milch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  615. Ein Hecht in einer Polnischen Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  616. Ein Hirs= Brey / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  617. Eine Frantzösische Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  618. Eine Pomerantzen= Brüh über Rebhüner / oder schwartzes Gebratens. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  619. Eine Gersten= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  620. Eine Krebs= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  621. Ein Hecht in einer Zwiebel=Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  622. Eine Schnecken= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  623. Einen wilden Schweins= Kopff zu zurichten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  624. Einen wilden Schweins= Kopff / noch anderst zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  625. Eine Suppe von Eyerdottern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  626. Einen wilden Schweins= Kopff zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  627. Englische Austern auf eine andere Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  628. Gebratene Krebse. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  629. Stokkfisch mit Zipollen / oder Zwiebeln. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  630. Vermischeten Häring zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  631. Gebakkene Krebse. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  632. Krebse mit grünen Erbsen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  633. Eingemachte Krebse. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  634. Englische Austern. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  635. Ein schön Gerichte von gemeldeten Krebs=Arten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  636. Muscheln auf eine andere Art zustooven. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  637. Wie man Sardellen zurichtet. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  638. Schnekken kochen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  639. Schnekken auf eine andere Art zukochen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  640. Schnekken auf eine andere Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  641. Krabben mit süßen Rahm. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  642. Stokkfisch mit Klößen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  643. Stokkfisch mit Rüben. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  644. Stokkfisch zusieden / daß er mürbe wird. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  645. Ein Hun in einer Prunellen=Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  646. Eine Leber gut zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  647. Eine Polnische Brüe über Schweins-Wildpret. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  648. Eine Brüe über ein Schwein=Wildpret. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  649. Ein Zwiebel=Braten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  650. Ein Rinder=Braten von einer Ribbe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  651. Einen Hamelschlägel mit Knoblauch. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  652. Eine Brüe über eine gebratene Schöps=Keule. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  653. Ein Stükk Stöhr zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  654. Eine Wacholder=Brüe über Braten zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  655. Von der Pleie. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  656. Von andern breiten Fischen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  657. Von der Lamprete. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  658. Petersill Mueß Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  659. Ein Guettes Koch Zu= / machen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  660. Ein guettes Mueß Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  661. Ein Guettes Krebs Koch Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  662. Wie ein Blättl dortten Von / spannischen Taig Zumachen / sey. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  663. Wie Mann das Lemani Koch macht. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  664. Ein Guettes Küttenkhoch Zu= / machen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  665. Ein Gar schennes Krepßmues. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  666. Ein Gar schennes Lemani Mues. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  667. Ein Dortten Von Bißtäti. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  668. Wie Mann Die Zümmet Dordten. / machen soll. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  669. Ein Guetten Manndtl Dortten / Von Krepßen Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  670. Ein Dortten Von Krepßen Vnnd Reiß / zumachen, von der Freille Maria Von / Zünzendorff. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  671. Ringl Dortten zu= / machen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  672. Wie Man das Byßdäzi Koch macht. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  673. Ein Gewürlets Schmalzkhoch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  674. Ein Dortten Koch Von Milch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  675. Das Krepß Schmalz khoch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  676. Die Manndtlschmalzkhoch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  677. Ein gar guettes Mandlkhoch, Von Der freyle Maria Von Zünzendorff. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  678. Ein Gewürlets Schmalzkhoch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  679. Ein Auffgeloffnes Kütten Koch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  680. Wie man daß aufgeloffne Kitten mues Macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  681. Ein Höchten Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  682. Käruioll Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  683. Ein Guette fisch suppen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  684. Höchten in Krön Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  685. Guette Forellen in lemony brie Ein Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  686. Kreps Suppen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  687. Ein Höchten in einer Französisch Prie Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  688. Ein Kärpfen in einer Weissen brie Guett Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  689. Kalbfleisch Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  690. Ein Gebradtnen höchen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  691. Ein Kärpfen Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  692. Ein Kholl Höchten Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  693. Die Wahler leber Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  694. Den Wahler Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  695. Höchten in Pollnischer Suppen Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  696. Ein Kärpfen in schwarzer brie Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  697. Forellen in ein Guetter Lemoni brie (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  698. Den Spinnath Dortten Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  699. Ein Wildtschwein Khopf Guett Zu siedten Es Khan auch ein Gemeiner schwein Kopf sein der Geselcht ist (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  700. Wie man den Stockhfisch Ihn butter macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  701. Ein Schönes allerattaitä auf ein schissl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  702. Ein Guettes lungl Mues Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  703. Ein Pistazy Mueß Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  704. Noch ein hendl in einer Lemony Prye Zurichten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  705. Wie man den Kreps Dortten macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  706. Ein Geßelchten lax Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  707. Ein andere Priß Suppen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  708. Wie man den Gosßnen Mandl Dortten macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  709. Koch mues Zemachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  710. Eein gutte Angelegte speis auf ein schissl Zu richten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  711. Kreps Semel Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  712. Daß Zwibacht Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  713. Wie man die Rohr Khrapfen macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  714. Wie man dem March Dorten macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  715. Ein Krepß mues Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  716. Weixl Kuechen Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  717. Ein Guettes Gestosßnes von einen Coppaun oder Röb hendl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  718. Rockhes Mues Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  719. Mandl riebel Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  720. Maull Daschen Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  721. Ein Schlögl Französisch Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  722. Ramb Kiechel Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  723. Khleine Kreps Pastedl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  724. Wie man daß auf geloffne Kitten Mues macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  725. Ein Auter in einer Guetten siessen Welischn Suppen Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  726. Die flöckh Guett Zu fillen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  727. Hollippen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  728. Wie man das Weinkoch macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  729. Ein schwarzes Wildtpradt oder Zemmer Zu sieden auch ein Guettes pfeffer daryber Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  730. Priß Suppen Zurichten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  731. Wie man die schildtkhroten Macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  732. Einen Kärpfen oder andere fisch ein Zumarge riehrn (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  733. Wie man die schnepfen Khocht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  734. Wie man das schisßl mues Macht mit Ayr vnd wein (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  735. Guette Kolberne Wirstl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  736. Ein Wildtprädt in einer Guetten Nägl brie Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  737. Wie man das March Mues macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  738. Kreps strudl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  739. Die Priß Würst Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  740. Ein Große Kreps Wurst Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  741. Höchten in öehl Zukochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  742. Einen lemmerern haßen auf franziesischer monier schön Zubraten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  743. Junge Ganß in einer Guetten Suppen Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  744. Spinnäth strizl (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  745. Gefilte Tauben in einer Guetten praunen suppen Zu kochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  746. Daß Wein Miesßl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  747. Hasen oder Röb hendl in einer Guetten Suppen Französisch Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  748. Die Gewundtne nudl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  749. Abgeriehrte dopfen mudl (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  750. Ein Sembl von Weixln Vnd Mandl Gefilt (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  751. Ein Guette Pastötten von einer Rundt sembl sondlich vor Die khrang Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  752. Ein gans in einer Ramb brie mit gagumer Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  753. Ein Welische speis von einen Rindt fleisch Guett Zukhochen das es an statt eines Wildt prädts khan Ge Geben werden (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  754. Manndl Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  755. Gegossenen Mandl Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  756. Ein Gar Guetten Vnd Schenen Kitten Ladwergen zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  757. Ramanischen Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  758. Öesterreichische Plötter Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  759. Yber einen Gepradtnen oder Gepaizten schlögl ein Guetes sippl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  760. Junge hiendl in Griene ar bes schallen oder Arbes Guett Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  761. Junge Hiendl in einer gar Guetten schwazen Supen Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  762. Junge hendl in einer Guetten siessen welischen Suppen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  763. Guette Paurn Krapfen Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  764. Schönne Weisse Khitten auf ein schissl (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  765. Guette Pischgatten zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  766. Ein Zerschlagnes Fleisch in einer Limony Prye (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  767. Den Rotten Krepß Putter Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  768. Ein Guetten Ayr khäss Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  769. Das Guette Gewirpflete Schmalz Koch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  770. Daß Gutte Geribne Koch Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  771. Ein Guettes Kindts Koch von stärckh vnd Mandl Zu machen sonderlich vor die Krangen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  772. Ein Guettes lemoni Koch Zu machen absonderlich vor einen Kranckhen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  773. Guette Sembl strizl in Milich vnnd Zuckher Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  774. Ein Guettes öpfel Koch Zu machen Auf ein Schisl (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  775. Ein Guettes siesses khoch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  776. Ein schöne räre Rämbl Sulz Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  777. Daß Marillen Mues Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  778. Die schenne Kütten sulz Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  779. Ein schöne Mandl Sulz Zu machen von Virley farben (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  780. Ein Guette vnd Gerechte Copauner Sulz Zumachen sonder lichen vor einen khranckhen Welcher sunst nichts Geniessen khan (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  781. Die khöstlich hiersch Sulz Zu Herz störckhung Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  782. Die schöne Gestockhte Milch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  783. Ein Guette khreider ßuppen Zum erstem auf die taffl Zu Geben yber ein Gesodtnes lembers piegl (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  784. Ein Guette Putter Väpä Suppen yber ein Gepradtnes Rindt fleisch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  785. Ein Stapädä Fleisch in einer sissen brie Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  786. Ein anders Guettes Dotter khoch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  787. Guette öpfel Maurracher Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  788. Das schöne Khleine Zuckher brodt Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  789. Die hiersch löber Guett Zukochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  790. Ein Wildtbrädt ein Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  791. Ein Prißl Suppen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  792. Ein Koch Suppen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  793. Gebachne Kölberne Prißl In einer Sardellen Suppen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  794. Ein Gefilte löber Zu richten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  795. Schaf Schlegl auf Französchischer Mannier Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  796. Einen Khölbern schlögl auf Franzohische Manier guett Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  797. Ein Guette Welchy Frickhße Von Einen Khölbern oder Lembern fleisch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  798. Ein Suppen yber daß Rindtfleisch Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  799. Guette Wellische Knödl von einen Khölbernen Gebratenen fleisch Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  800. Stockhfisch in Sauren rämb auf ein andern furmb (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  801. Stockhfisch in Petterßill (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  802. Wie man Die Mandl Kränzl von Gewierz macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  803. Den ßaurn Rämb strudl (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  804. Den Gebradtnen Stockhfisch (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  805. Wie man den Weixl khuechen Macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  806. Ein Weinpörll Muess Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  807. Ein fleisch in fehnnichel Zu Kochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  808. Junge hindl in einer siessen schwarzen brie Zu=machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  809. Hendl in Weinpörl oder Ribessl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  810. Ein Copaun Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  811. Guette Gewirz lebzeten Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  812. Schönne östereicher truckh lebzelten Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  813. Jungfrau Prädl Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  814. Hendl in ihren Eugnen blueth Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  815. Ein Fleisch in Rosmarin Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  816. Ein französchysche Suppen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  817. Das schenne Späniche Zuckher prodt Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  818. Hendl in Fricahse Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  819. Die schenne Gedult lezettl mit Gewirz Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  820. Ein schwarzes Wiltbrät in einer siessen brie (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  821. Ein Wildtbrät in einer Nägel brie (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  822. Hendl in Pettersill (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  823. Einen khelch mit Krepßen Guett Zu Fillen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  824. Ein Guette Hechten Suppen Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  825. Ein Guette Khreiter Suppen Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  826. Ein Guette Suppen von Schildkhroten schneckhen vnd Krepsen Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  827. Yber einen gepradtnen Hasen ein Guettes sippl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  828. Ein rären schönen Spis Käplen Zu braten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  829. To make Goosberry Clear-Cakes (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  830. To make Goosberry-Paste (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  831. To preserve Goosberries (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  832. To preserve White Pear-Plums (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  833. To make Cherry-Jam (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  834. To dry Plums like the French Plums with Stones in them (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  835. To dry Amber or any White Plums (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  836. To dry Black Pear-Plums or Muscles or the Great Moguls (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  837. To preserve Black Pear-Plums or Damascenes (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  838. To make White Pear-Plum Clear-Cakes (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  839. To make White Plum-Paste (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  840. To make Red Plum Clear-Cakes (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  841. To make Red Plum-Paste (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  842. To preserve or dry Nutmeg-Peaches (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  843. To make Apricock-Jam (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  844. To preserve Grapes (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  845. To preserve Barberries (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  846. To make White Quince-Marmalet (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  847. To preserve Whole Quinces (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  848. To make Quince Clear-Cakes (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  849. To preserve Golden or Kentish-Pippins (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  850. To preserve Whole Oranges or Lemmons (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  851. To dry Cherries without Sugar (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  852. To preserve Green Jennitins (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  853. To make Apricock-Paste (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  854. To make Apricock Clear-Cakes (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  855. To preserve Cherries (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  856. To make Currant Clear-Cakes (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  857. To preserve Red Currants (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  858. To make Currant-Paste either Red or White (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  859. To dry Cherries (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  860. To preserve White Currants (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  861. To preserve Rasberries (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  862. To make Jam of Rasberries (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  863. To make Rasberry-Paste (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  864. To make Rasberry Clear-Cakes (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  865. To preserve Apricocrs (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  866. Schnee Milch (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  867. May Milch die dick gesotten mit süssem Ram vermischt (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  868. Mayen Zucker (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  869. Gesottne Stock Milch (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  870. Spanische oder Häutlein Milch (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  871. Spenat auf Welsch ungebrühter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  872. Wie man dasselbe auf die allerbeste Weiß in die Pasteten bereiten und zurichten soll / nemblich: Die Adler / Aur= und Spil=Hanen / Pramhennen / Stein= und Schnee=Hünlein / Hasel= und Reb=Hünlein / Wild=Gäns / Wild=Aenten allerhand Gattung / Wild=Tauben / Schnepffen etc. und allerhand Vögel / alte und junge einheimische Tauben / wann der Schweiß oder Blut darbey bleibt / auch Nußheher / und dergleichen / wie folgt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  873. Von Hirsch=Wildpret und Schlegel Gämbsen Wildpret und Schlegel; Item von Reh und Haasen auch von Rind=Fleisch und Lung=Braten. Dito von Schöps=Gais= und Schwein=Schlegel (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  874. Gerührte oder Luck Milch (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  875. Aenten gedämpffter / wie in einer Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  876. Eine braune Suppen mit Tauben / gelbe Ruben / und Bratwürsten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  877. Indian frischer / oder gebratner / in einer Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  878. Kalbs= Kopff / mit der Haut kalter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  879. Rutten mit ausgelößten Austern / Müschlein / oder andern Zusatz zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  880. Rutten abgeschleimter zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  881. Rutten / in gelber Butter= Brühe gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  882. Schwantz= Stuck von Ochsen oder Rind / auf Mayländisch / gepaitzt / gedämpfft / mit Dardoffeln / Austern / oder Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  883. Beuf à la Mode, auf andere Art / braun gedämpfft / warmer. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  884. Eine Suppen mit weißgefüllten Hünlein / Petersil= Wurtzen / und Knödlein von der Leber. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  885. Ein weisse Suppen mit gefüllten Hünlein / Pinioli und Brüß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  886. Indian / Stuckweiß eingemacht / mit Wein / Zwibel / Lemoni / oder gar in unterschiedlichen Kreen; gleich wie die Capaunen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  887. Anderst / weiß von Ruben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  888. Ein guten Gersten= Schleim. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  889. Ein gutes Penädlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  890. Eine gemischte Suppen mit gesottnen Rindfleisch / Ruben / gesälcht= unterwachsenen Speck und Würst / welche in allweg mit viel oder wenig Stuck groß oder klein / nachdem die Schüssel ist / gemachet werden kan / gleich einer Olivi. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  891. Von der Gans / anderst mit Reiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  892. Eine Suppen von einer Gans / mit Ruben / Köhl / oder weissem Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  893. Eine Bretzen= Suppen mit Käß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  894. Einen Reiß auf Mayländische Art. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  895. Welsche Nudeln mit Käß auf Mayländisch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  896. Strauben ohne Gerben / so auch gut / schön und rösch werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  897. Anderst von obbemelten Knödlein= Gehäck / von Rindfleisch mit gefüllten Köhl / oder gehaupten Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  898. Eine braune Suppen mit Aenten / jùs, und lauter braun gebachenen Zwiffeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  899. Anderst mit Selleri= Kraut / auch dessen Wurtzeln gebrühet / und gebachen / mit dù-jùs, und Bratwürsten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  900. Folgen / von denen Capaunen / noch etliche gute Speißlein / vor Krancke und Kindbetterinnen; als Erstlich Roll= Würstlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  901. Frischling / von den einheimischen Schweinen / zu verkochen / und die Haut besonders / zur Rollada. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  902. Einheimischer Schweins= Kopff / in Stücken zerhackter in Zwibeln / unterschiedlichen Ruben / und Köhl zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  903. Gepreßter / einheimischer Schweins= Kopff kalt zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  904. Kopff / von dem einheimischen Schwein / halbierter gesotten / und auf dem Rost / oder in dem Ofen gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  905. Schweins= Kopff / von einem einheimischen Schwein / gleich einem wilden zu sieden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  906. Die eingesetzte Semmel= Knödlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  907. Grieß= Nocken. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  908. Schüssel= Koch / von Capaunen= Brät / auf eine Schüssel / oder in einem Reinlein mit doppelter Glut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  909. Das weisse Capaunen= Gehäck / also / oder in die Genueser= Pastetlein / oder andere Kräpfflein zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  910. Eine andere braune Suppen von Aenten / gebachnen Petersil= Wurtzen / und jùs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  911. Die aufgegangene / oder glatt= aufgesottne Capaunen= Müslein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  912. Hecht anderst / in Speck und Zwibel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  913. Ein gute Suppen mit roth= gefüllten Hünlein / dergleichen in Därm gemachte rothe Würstlein und Knödlein / ausgelößten Erbisen / auch mit schattirten Schotten regalirt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  914. Wieder anderst von Indian. Mach von der Brust kleine Adoüille überrollt / und die andere Stuck gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  915. Anderst gefüllt oder ungefüllt mit Brüß in einer Butter= Brühe / und im Anrichten fricassirt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  916. Eine braune Suppen vom Rindfleisch / mit jus, und Porzulack-Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  917. Anderst mit gefüllten Cucumern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  918. Anderst von Selleri mit jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  919. Anderst gemischt / mit weiß= und gelben Ruben / Lungbraten / Petersil / und jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  920. Eine Suppen von schwartz= gefüllten Hünern / und gehacktem Kalbfleisch / auch verpapter im Ofen gedämpfft / Pinioli, und mit Gehäck= Pastetlein besetzt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  921. Eine Suppen mit einem gesottnen Hun / das grüne Kraut von Selleri / und dù-jùs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  922. Anderst mit Wachtlen / Bratwürsten / und Pesil= Wurtzen / sammt dem Grünen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  923. Anderst von Hünlein mit Milchram auf Engelländische Manier. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  924. Einen guten Reiß mit Zewelädiwürsten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  925. Perschling / oder auf hiesige Manier Schratzen genannt / abzuschleimen / und zu unterschiedlichen Brühen zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  926. Perschling abgeschleimter zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  927. Capaunen mit Austern / oder Müschelein zu füllen / und mit Butter begossen / zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  928. Presolen oder Carbonädlein / von Ochsen oder Rind / ausgebräunter / mit Zwibel und Maurachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  929. Anderst mit gefülltem Andivi=Salat. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  930. Auf eine andere Art. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  931. Eine Suppen von frischen Haasen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  932. Ollia vom Kalb= und Rindfleisch auch andern Sachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  933. Eine gute Suppen von einem Schaaf= Schlegel / und einer Zewelädiwurst / auch mit Ruben / Selleri / oder Petersil vermischt / oder auch auf gleiche Weiß mit Reiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  934. Ein braune Suppen von Tauben / dù-jùs, Hüner=Mäglein und Leberlein / gebachnen Knödlein / Maurachen / mit oder ohne Austern / und mit gebachenen Brüß umlegt / auf grosse Schüssel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  935. Mirotten, auf eine andere Weiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  936. Gigot de Veau à Testouffade, Kälber= Schlegel= Schnitzlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  937. Haussen / an denen Fleisch= Tagen / anderst mit Dardoffeln / oder guten Schwammen / Austern oder Müschlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  938. Spanische kleine Pastetlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  939. Haussen geselcht / oder geräucherter in Rischet / oder dick= durchtriebene Erbsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  940. Haussen= Leber= Würst in die Därm. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  941. Haussen in Oel gebachen / in guter Knoblauch= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  942. Haussen= Gehäck zu einer Speiß / in Schüssel= oder Butter= Taig anzurichten / mit Zusatz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  943. Ein guter Reiß mit Bratwürsten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  944. Haussen in gelber Lemoni=Brühe (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  945. Ein gefülltes Hun / oder ein Kapaun auf eine mit Selleri / weiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  946. Eine gute Suppen mit gefüllten Artischocken / Brüß / Krebsen und Maurachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  947. Auf eine andere Art braun mit Aenten / jús, gebachnen weissen Rüben / oder Caulirabi, und Bratwürst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  948. Eine braune Suppen von Wild= Aenten mit Bay= rischen / oder Stich=Rüblein / mit jús. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  949. Ein Weiß= gestossnes für Krancke und vornehme Personen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  950. Anderst mit Petersil= Wurtzeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  951. Ein Suppen von gesottnen Hünern mit geschnittnen oder welschen Nudlen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  952. Anderst zerlegter im Reiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  953. Weiß= gesottne Hüner im Reiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  954. Hecht gezupffter / in weisser Capry = Brühe . (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  955. Eine braune Suppen mit gebachenen Hüner= Knödlein / Strützlen / Petersil= Wurtzen / dù-jùs, und Maurachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  956. Anderst roth von Krebs / mit Euter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  957. Haussen / in brauner Zwibel= Brühe (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  958. Anderst braun vom Euter / mit jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  959. Anderst mit einer gefüllten Brust von Porzulack-Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  960. Anderst mit gefülltem Köhl / Schöpfen= Schlegel und Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  961. Anderst vom Schaaf= Fleisch mit einem angelegten Schlegel / Stich= Rüblein und jus, auch mit gebachenen Knödlein umlegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  962. Haussen gebachen / in einer guten / rothen Wein=Brühe (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  963. Haussen gebachner / in Wachholder=Brühe (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  964. Haussen / frischer / gelb zu dämpffen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  965. Haussen in Capri=Brühe / süß / oder sauer (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  966. Haussen gedämpfft mit Knoblauch und Oel (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  967. Das hinterste Theil von einem einheimischen Schwein also zuzurichten / als wie einen Hirsch= Zemmer. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  968. Anderst von Schnepffen gefüllt / und mit kleinen Vögelen gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  969. Anderst von Kütten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  970. Aenten in einer Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  971. Angelegte Capaunen / in weisser Colli. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  972. Zerlegte Capaunen zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  973. Salbey oder Brenn= Nöstel / schön zu bachen / daß sie groß werden / und schön auflauffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  974. Gar marbe Küchlein ohne Füll. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  975. Hecht in weisser Sardellen= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  976. Hecht gezupffter / in weissen Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  977. Der vordere Haas anderst im schwartzen Pfeffer. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  978. Das vordere Theil vom Haasen / zerhackt / und gut gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  979. Aenten / in Petersil / wie die Hünlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  980. Eine grüne Suppen mit angelegtem Kapaun / grün in Därm gefüllte Würstlein / dergleichen grüne Knödlein / Pastetlein und Hopffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  981. Aenten in gelber Zwibel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  982. Aenten eingemachter / in gelber Pomerantzen Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  983. Aenten gebraten / mit süsser Soß / auf Frantzösisch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  984. Gans= Flügel / sammt den Kragen / Leber und Magen / auch die Füß / sonst die junge Gans genannt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  985. Gans= Leber zu braten / und auf Juden= Art zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  986. Gans in halb Eßig und halb Wasser / mit viel grob= geschnittenen Zwibel / oder mit Gewürtz und Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  987. Eine Suppen von Schildkrotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  988. Eine gute Gchäck= Suppen von Schnecken. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  989. Eine Suppen von Schnecken. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  990. Die aufgeloffene Fridada, oder das Eyer= Pfantzlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  991. Kuttelfleck in der Zwibel=Brühe / gelb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  992. Auf eine andere Art. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  993. Eine Suppen von dem Halß / braun mit jus, und Stich=Rüblein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  994. Ein Suppen mit gefüllten Kalbs=Wämmlein / gefüllten Köhl und Krebs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  995. Eine Suppen von einem gebratnen übrig=gebliebnen Kalbs=Niern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  996. Eine Suppen von angelegten Presöllen mit Pinioli besteckt / und mit gefüllten Andivi regaliert / auch einer Dotter=Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  997. Anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  998. Eine braune Suppen mit einer gefüllten Kälberen Brust / jus, Knödlein / Maurachen und Würstlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  999. Eine Suppen von einer gefüllten Brust / mit gefüllten Köhl / oder gehaupten Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1000. Anderst den Halß schön weiß gesotten / mit Selleri und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1001. Anderst von dem Halß / braun mit jus, weissen gebachenen Ruben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1002. Anderst von Halß mit Stich-Rüblein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1003. Anderst braun von Hirn mit Maurachen / gebachnen Petersil=Wurtzen / und jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1004. Eine grüne Suppen mit gefüllten Hünlein / Petersil / Lemoni / Agrestbeer und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1005. Eine Suppen von einem kälbernen Hirn. Ist die Suppen groß / so nimm desto mehr Hirn. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1006. Zungen / geselchter / in grünen Erbsen / Rüschet / oder auch Gersten / und die Speck=Knödlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1007. Zungen geräucherter / gut zu sieden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1008. Eine Suppen von allerhand groß und klein gefüllten Vöglen / mit Maurachen / und jùs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1009. Das Kraut dünster zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1010. Gefüllte Semmel mit Krebsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1011. Stockfisch gebachner / in Sardellen=Butter zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1012. Stockfisch gebachner / mit Zwibel / Knoblauch / Rosmarin / Pfeffer / Imber / Muscatnuß / Lorbeer=Blättlein und Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1013. Anderst mit grünen jungen Fisolen / gefüllt oder ungefüllt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1014. Eine gute Suppen von frischen Neunaugen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1015. Eine gelbe Suppen von Caulirabi. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1016. Schlein gebachner / in die Pasteten einzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1017. Eine Suppen mit grün= gefüllten Hünlein / und ausgelößten grünen Erbsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1018. Eine Suppe von einem Lämmern Schlegel / Speck / und Frisch=ausgelößten Erbsen / mit in Speck gerösten Bröcklein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1019. Anderst mit gefüllten Cucumern / Petersil / Eyerdotter / und Lemoni=Safft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1020. Eine Suppen mit gefüllten Brüstlein / Köhl / und Bratwürsten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1021. Anderst mit gefüllten Köpfflein=Salat / oder Andivi / Petersil und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1022. Auf eine andere Art mit ausgelößten Krebsen und Caulifior. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1023. Eine Suppen mit roth=gefüllten Brüstlein und Maurachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1024. Anderst mit gefüllten Lämmeren=Brüstlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1025. Tauben gantzer / oder Stuckweiß / in brauner Nägelein = Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1026. Eine Suppen mit roth= gefüllten Hünlein / Caulifior und Krebs vermischt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1027. Tauben ausgebachner / in süsser Mandel = oder Pinioli-Brühe / mit schwartzen Weinbeerlein / und Lemoni = Schelffen; Item in Weichsel = oder Maul = Beer = Safft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1028. Die gute und gerechte Hirschhorn= Sultzen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1029. Ein inwendig gefüllter Capaun / gedämpffter / in einer Fricasse, oder Ragu. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1030. Ein gute weisse Gehäck=Suppen vom überbliebenen gesotten / oder gebratnen Kapaun / (so aber nicht über Nacht alt seyn solte) und Gehäck=Pastetlein umlegt / auch mit Pinioli bestrenet. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1031. Eine gute Suppen von Kapaunen Knödlein / Brüßlein / ausgelösten Krebsen und Pinioli. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1032. Grundeln gesottner / in der Butter= Brühe / oder mit einem weissen Uberguß (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1033. Bixen= Krapffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1034. Zucker= Sträublein / anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1035. Stärck= Krapffen zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1036. Aalfisch / gelb eingemacht / in Petersil / Butter und Erbes= Brühe / mit gut Gewürtz / wenig Eßig oder Wein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1037. Anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1038. Halß= Fleisch oder Bug von Ochsen oder Rind / in einer braunen Sardellen= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1039. Ein Erbs= Suppen mit lauter Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1040. Eine gute Suppen von Aal= Fischen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1041. Eine gute Suppen von Koppen / Dollen / oder Groppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1042. Eine gute Suppen von Grundeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1043. Eine Suppen von Mangoltkraut / oder grossen Biessen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1044. Anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1045. Anderst von Artischocken mit Spargel und Maurachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1046. Ein gefüllte Artischocken= Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1047. Ein Suppen von Cuccumeren mit kleingehacktem Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1048. Ein Suppen mit Bestänäcker= Wurtzeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1049. Ein Suppen von grün Erbsen sammt den Hülsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1050. Anderst ordinari durchgetrieben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1051. Brust= Kern / oder andere Tafel= Stuck / auf Teutsch zu sieden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1052. Ein Gehäck= Suppen von Schleien. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1053. Eine andere Suppen von einem gefüllten oder angelegten Schleien. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1054. Eine Suppen von Schleien mit Reiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1055. Eine gute Suppen von Schrätzen= Rogen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1056. Krebs=Nudel in Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1057. Leber=Würst von Capaunen / in Netzlein / oder Därm / zu füllen / und in der Rein / oder dem Ofen zu Braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1058. Von denen Capaun=Lebern / sie seynd hernach gebraten / oder geröst / ein gutes Mus zuzurichten / vor Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1059. Köpflein von Lämmlein / oder Kützlein / in Eyer=Pfäutzlein (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1060. Brust= Kern / oder andere gesottene Tafel= Stuck/ mit Petersil= Pastinacker= oder Selleri= Wurtzeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1061. Haussen= Gehäck / daraus man den Pupedon kan formiren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1062. Ein weiß= gesottnes Hun oder Hünlein auf der Suppen mit Petersil= Wurtzen und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1063. Eine braune Suppen von Wild= Aenten / mit jùs, gebachnen Knödlein / und Maurachen auf Frantzösisch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1064. Eine Suppen von Brüß mit Spargel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1065. Carfiol in weisser Butter= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1066. Artischocken= Kern gantzer ausgelößt / gebachner / oder ungebachner zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1067. Artischocken gantzer gesotten / mit weisser Butter= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1068. Capaunen zerlegter einzumachen / in kurtzer Petersil= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1069. Eine Suppen von zwey alten Hünern / ein gantzes auf die Mitte / das andere aber abgelößt zu Knödlein; die Beiner gestossen / mit hart= gesottnen Eyerdotter / oder fricassirt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1070. Pollenta Italiana, oder auf teutsch Plenten / ordinari. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1071. Anderst von Brüß mit Krebs / und süssen Milchram / auch mit gebachnen Brüß und Krebsen wechselweiß regaliert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1072. Kopff= Köhl kürtzer und anderst zu füllen / die etwas weich. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1073. Eine Suppen von Brüß / fricassirt / und mit gebachnen Petersil umlegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1074. Ein braune Suppen von Brüß mit jus, und Maurachen vermischt / auch mit gespickten Brüß umlegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1075. Mandel= Koch von unzeitigen Agres / Weintrauben / und allerley Obst zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1076. Eine braune Suppen mit gefüllten Tauben / Selleri=Kraut / und jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1077. Anderst von jungen / grünen Fisolen und jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1078. Eine braune Suppen von Porzulack-Kraut / und jus, mit Tauben gemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1079. Mandel= Kraut auf Oblat / oder Mandel= Häufflein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1080. Erbes durchgetriebner / mit Semmel= Bröcklein und Butter / als ein Pfäntzlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1081. Ein gutes Aepffel=Schüssel=Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1082. Ein weisse Suppen von Tauben mit Selleri=Wurtzeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1083. Ein Farfel=Koch / in Milch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1084. Eine braun= gemischte Suppen mit Wild= Aenten / jùs, Steckrübl / Bratwürsten / Maurachen / gebachnen Knödlen / Brüßl / auch Muscheln und Austern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1085. Hals von einem Schaaf oder Hammel unterschiedlichen Brühen zuzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1086. Das weisse Nudel=Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1087. Das ordinari Aepffel=Koch etwas braun. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1088. Milch=Mandel=Koch mit Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1089. Ein Butter=Mandel=Koch mit Bräun. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1090. Ein Milch=Koch / mit Eyerdotter und Grieß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1091. Das gebratne Aepffel=Reindl=Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1092. Lemoni=Koch für Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1093. Das recht=geriebene Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1094. Das recht=gewürmlete Schmaltz=Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1095. Semmel=Schüssel=Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1096. Den Eyer=Biest zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1097. Ein grünes Reinlein= oder Schüssel=Muß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1098. Ein anders Aepffel=Koch im Reindl. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1099. Spieß= oder Prügel= Krapffen / der aufgegossen wird. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1100. Capaunen zerlegter / in gelber durchgetriebener Zwibel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1101. Tauben in der Linsen=Suppen mit jus, und gerösten Bröcklein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1102. Kleine Vögel in Weinbeer= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1103. Kälber=Nieren=Muß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1104. Ein Dotter=Müßlein vor Krancke / mit Fleisch= oder Erbes=Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1105. Aepffel=Koch / im Reinlein zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1106. Schlegel vom Schaaf / gar gut und mürb / halb gesotten / und halb gedämpfft / mit was Geruch man verlangt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1107. Schlegel vom Schaaf / oder Schöps / gantz oder halb gebraten in Wachholder / oder Kronabet= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1108. Haßel= oder Reb= Hünlein / mit Capry / Schuncken= Schnitzlein und Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1109. Kleine Vögel in Näglein= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1110. Vögel / in einer Lemoni= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1111. Schlegel vom Schaaf / oder Schöps gedämpffter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1112. Semmel=Knödlein gebachner / in der Erbes=Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1113. Semmel=Strützlein / aus Schmaltz gebachen / in Milch und Zucker. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1114. Rund=Semmel / mit Mandel und Weixlen zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1115. Eine weisse Suppen von Tauben mit geschnittnen Andivi und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1116. Anderst von Hünern oder Hünlein mit Borii gefüllt oder ungefüllt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1117. Müschelen in der Butter= Brühe / mit / oder ohne Oel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1118. Eine gute Suppen von gefüllten Wachteln oder Rebhünern mit Artischocken / Kapaunen= Fleisch / und hart gesottne Eyer= Dotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1119. Das recht weisse Eyer=Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1120. Gesottne Hünlein auf eine Suppen mit Brüßlein / in einer gelben Zwibel=Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1121. Carbonädlein vom Schaaf / ausgebräunter / in brauner jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1122. Eine braune Suppen mit jungen Hopffen und Tauben / anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1123. Eine braune Suppen von Tauben / braun Westphälischen Köhl / und Bratwürsten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1124. Auf eine andere Art / mit gebachnen Petersil und Frycato. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1125. Eine braune Suppen von Tauben mit Caulirabi. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1126. Eine Suppen von eingemachten Tauben in einer gelben Zwibel=Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1127. Eine Suppen anderst von gedämpfften Tauben / grüne / junge Zwibeln / frischen Marck und Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1128. Eine braune Suppen mit gefüllten Tauben / gefüllten Andivi / gebachenen Knödlein und Strützel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1129. Ein andere Suppen mit gefüllten Tauben / Köl / und Bratwürsten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1130. Eine braune Suppen von Tauben mit gantzen Zwibel und jus gemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1131. Eine weisse Suppen von jungen Hopffen mit Tauben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1132. Eine braune Suppen mit Tauben / Spargel / Maurachen mit dù-jùs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1133. Eine Suppen von Tauben und Spargel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1134. Eine gelbe Suppen von Tauben mit Petersil=Wurtzeln / fricassirt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1135. Anderst von Tauben in gelber Lemoni=Brühe mit Eyerdotter verfertiget. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1136. Auf eine andere Art mit Bori. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1137. Ein Suppen mit Tauben / grüne Erbsen / und Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  1138. Zuckher Strauben zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1139. Linzer dorten zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1140. Hausen dorten zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1141. Mandl schmarn zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1142. Krepsen schneckhen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1143. Bixen Krapfen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1144. Schöne Krapfen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1145. Sneckhen mit Sardellen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1146. Schneckhen in die Böckh zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1147. Ein Weixl oder Ammereln Kuechen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1148. Khösten Nudl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1149. Biscoten dorten zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1150. Mandl dorten zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1151. Aufgegangene Löber zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1152. Aufgestrichnen Mandl tordten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1153. Ayr mueß zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1154. Butter Knödl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1155. Kröß Würstel zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1156. Den Kupfernen dorten zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1157. Dopfen Strudl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1158. Straumb Koch zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1159. Höchten in einen Kren (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1160. Kreps mueß zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1161. Kreß dorten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1162. Mueß an einen fastag (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1163. Mohcacener dorten zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1164. Ein Schödl von hänner bluet (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1165. Suppen von hänner Baindl (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1166. Semmel mit weixel fihlen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1167. March dorten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1168. Hötscherbötsch auf ein semmel schnidl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1169. Ein Schmalz Koch zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1170. Die Höchten Löber Knädl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1171. Spinäth Knädl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1172. Ein Khölberen Schlögl auf Franzosische Manier zu khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1173. Schnepfen auf Französchie Manier zupraten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1174. Ein Allfisch zu Pratten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1175. Aschen in Putter zu Khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1176. Nein Augen zu Khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1177. Pollnisch Rindtfleisch (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1178. Eingemachte Riebers yber ein Frisch gesodnes Rindt fleisch (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1179. Geselchte zungen zu Khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1180. Dardofellen zu Khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1181. Hiendl Mitt Mandl zu Fihlen vnd zu Brathen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1182. Ein anderes spinädl zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1183. Schnegen ein zu Machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1184. Frische Lax oder Höchten zu Khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1185. Schildt Khrotten zu Khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1186. Marginierte Forellen zu khohen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1187. Ein guette Suppen yber ein Wiltprath (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1188. Gefilte Hiener einzumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1189. Ein guette Füll von Khrebsen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1190. Ein guette hirn supen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1191. Ein außgelesten Khalbs Khopf zu Kochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1192. Mandl dorthen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1193. Strauben zupachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1194. Muschgatten Dorden (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1195. Ein March Dorthen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1196. Lemani Koch zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1197. Auf ein andere Manier (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1198. Ein Mandl Suppen zu Machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1199. Ein Khapaun oder föder Wiltpräth zu khochen, gedempft oder ein zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1200. Gehakht in Ein Khleine Pastötten zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1201. Ein Stuckh Rindt fleisch zu Praten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1202. Eingemachte Hiener oder Copaun (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1203. Hiener in schwarze Prie ein zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1204. Khier zungen guett zumachen vnd zuezuerichten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1205. Ein Lemberes oder Khölberes Fleisch einzumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1206. Fleisch Khnödl zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1207. Ein gehacht in ain Pastötten zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1208. Ein guette hener supen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1209. Zungen zu Paisßen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1210. Die Maullpyr supen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1211. Ein Kreß Lingerl, oder Brädl oder Rindtfleisch mueß zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1212. Höchten In Einer Weißen Brüehe (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1213. Rutten In Einer Butter Suppen Wie auch forellen und äschen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1214. Rutten In Einer Gemeinen Butter Brüehe zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1215. Ein aufgegangenes von hänner Löberl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1216. Ein Butter Mueß zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1217. Ein Kreps mueß zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1218. Ein march mueß zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1219. Ein khrebs supen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1220. Höchten In Ein Rosenmarin (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1221. Ein Hötscherbötsch mueß zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1222. Wie man daß eingebundtene Höchten Löberl schädl machen mueß (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1223. Ein spinäth Schädl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1224. Ein Löber schödl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1225. Wie man daß eingeriehrte Kündts Koch machen soll (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1226. Ein opfl Koch zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1227. Die Krepsen Knödl zu macheen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1228. Höchten In Einer grienen Brüehe (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1229. Ein Lemonj mueß zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1230. Höchten in einer lemany brie, wie auch forellen zurichten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1231. Ein guette Suppen yber ein zung zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1232. Die Pistäzi Supen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1233. Den Karpfen in schwarze prie zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1234. Ein guette fasten supen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1235. Die dotter Supen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1236. Ein Supen yber Hendl zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1237. Ein andter Wiltprätt supen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1238. Ein supen yber die Reh schlögl (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1239. Mandl krauth zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1240. Die gemischte speiß zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1241. Ein guettes Pris zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1242. Die khleine öndten oder Dauben in ein Pastötten zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1243. Wie man die Eill fish Richt (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1244. Höchten an einen spiß zubratten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1245. wie Man die Presöllen maht (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1246. Den grienen oder gesalznen biberschwaif zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1247. Ein Kalbs Kopf auf die wenerische manier zurichten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1248. Die gebrattne hirschen löber (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  1249. Wie man das aufgeblasene Kitten Muß / macht. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  1250. Wiener Krafen zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  1251. Ein Nigl zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  1252. Das Marillen Mueß zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  1253. Ein Nudl Mueß zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  1254. Ein Schmalz schißl Mueß zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  1255. Ein Neu Mueß zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  1256. Ein Weinperl Mues zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  1257. Das Wein Müsl zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  1258. Den gegossenen Mandl dorten zumachen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  1259. Den gewundenen Mandlschmarn zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  1260. Den Bisgoden Dorten zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  1261. Den Spanischen Taig zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  1262. Kerschen Prandtwein zu machen (Limonadenkochbuch, 17xx)
  1263. Ein triben wein hell machen alß wie ein golt (Limonadenkochbuch, 17xx)
  1264. Praeparirtes zimmet wasßer zumachen (Limonadenkochbuch, 17xx)
  1265. Den Jennöeserischen roßen zckher zumachen (Limonadenkochbuch, 17xx)
  1266. Ein lemoniert wasßer roher zumachen (Limonadenkochbuch, 17xx)
  1267. Wasßer von anneiß (Limonadenkochbuch, 17xx)
  1268. Wasßer von muscatplir (Limonadenkochbuch, 17xx)
  1269. Gesodtnes lemoniath wasßer (Limonadenkochbuch, 17xx)