Spieß

Rezepte:

  1. Gesulczt maurochn̄ (M I 128, 15. Jhdt.)
  2. Ein pachn̄s von dreÿlaÿr pletʾ (M I 128, 15. Jhdt.)
  3. Ein pachn̄s vō vischm̄ (!) (M I 128, 15. Jhdt.)
  4. Ungerische braten an häßlen Holtz gebraten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. [Küheuter an ein Spieß gebraten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  6. Rehbraten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  7. [Rehwildpret am Spieß.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  8. Gelb eyngemachten Hasen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. [Aal gewickelt am Speil.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  10. [Haselhun eyngedämpfft mit gesaltzenen Limonien.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  11. [Gefülltes Feldhun / mit einem süssen Pobrat.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  12. [Schaffleisch vom Hinterschlegel]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  13. [Neunaugen am Spieß.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  14. [Ottwarsck eingemacht auff Böhmische Manier] (Ein new Kochbuch, 1581)
  15. [Rindtfleisch gekocht auff ein ander manier in Pfeffer] (Ein new Kochbuch, 1581)
  16. [Rindtfleisch gesottenes mit Limonien zugericht] (Ein new Kochbuch, 1581)
  17. [Ziweben ausgebacken] (Ein new Kochbuch, 1581)
  18. [Euterlein / Priesel vnd Gurgel eyngemacht] (Ein new Kochbuch, 1581)
  19. [Gefüllter Weck] (Ein new Kochbuch, 1581)
  20. [Gebratene Hünner / sie seyn gefüllt oder nit.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  21. [Miltz vom Hirsch.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  22. Geil vom Hirsch. (Ein new Kochbuch, 1581)
  23. Ein Hirschen Ruckbraten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  24. [Ruckbraten gereuchert.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  25. [Hattele vom Hirschen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  26. Eyngedämpfft Wildpret. (Ein new Kochbuch, 1581)
  27. Gefüllte Miltz. (Ein new Kochbuch, 1581)
  28. Nieren vom Dendel. (Ein new Kochbuch, 1581)
  29. Leber vom Kalb zuzurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  30. Widerumb die Priesel zu braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  31. Hattele zum Braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  32. [Dendelbraten auf Spieß.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  33. Von der Leberwurst zu machen (Ein new Kochbuch, 1581)
  34. [Ein gebraten Kappaunen in einer sauren Brüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  35. Gebratene Leber zum einmachen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  36. Vmbgekehrte Miltz vom Ochsen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  37. Eingemachte Nieren von einem Ochsen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  38. [Lungenbraten gefüllt] (Ein new Kochbuch, 1581)
  39. [Hinterviertel vom Ochsen am Spieß] (Ein new Kochbuch, 1581)
  40. [Ein Butterweck zu braten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  41. [Spansaw mit allerley gefüllt.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  42. Hattele zu maché zum Braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  43. Suppenbraten zu kochen von einer Kälbern Hacksen (Ein new Kochbuch, 1581)
  44. Widerumb ein Schwan gebraten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  45. Hattele warm in Pasteten zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  46. Eine Ganß zu braten / die feißt ist. (Ein new Kochbuch, 1581)
  47. [Käß am Spieß]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  48. [Hammelschlegel gehackt] (Ein new Kochbuch, 1581)
  49. [Maurachen mit Wein]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  50. Ein Kappaunen halb gesotten / vnnd halb gebraten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  51. [Lampreten im Schweiß]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  52. Ein Schlegel in Zwibeln ein zu beissen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  53. Schlegel einzudämpffen mit Wacholderbeeren. (Ein new Kochbuch, 1581)
  54. Von einem Schlegel Hattele zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  55. ZUm Braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  56. [Gebratene Vögel in einer Zwibelbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  57. [Vngerische Braten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  58. Eyngedämpfft Wildpret. (Ein new Kochbuch, 1581)
  59. Holbraten oder Rehbraten in der Fasten zu machen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  60. Ein Fischbraten zu machen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  61. Ein Meisterliche Gallrad vber Fisch / als da seyn Salsen / vnd ander grosse Fisch. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  62. Holbraten von Kalbfleisch. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  63. Gefüllte Krebs. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  64. Wie man Ael kochen soll. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  65. Ein gut Essen von Oepffeln. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  66. Gefüllte Brahtbiern an einem Spieß zu braten. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  67. Morchen mit Eyer füllen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  68. Marsoüin en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  69. Potage de canards aux nauets. (Le cuisinier françois, 1651)
  70. Potage de macreuse aux nauets. (Le cuisinier françois, 1651)
  71. Sarcelles. (Le cuisinier françois, 1651)
  72. Longe de mouton. (Le cuisinier françois, 1651)
  73. Ruelle de veau en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  74. Longe de chevreuil en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  75. Foye de veau picqué. (Le cuisinier françois, 1651)
  76. Cochon farcy. (Le cuisinier françois, 1651)
  77. Attereaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  78. [Sauce propre à la mauuiette & à la ralle.] (Le cuisinier françois, 1651)
  79. Foye de veau. (Le cuisinier françois, 1651)
  80. Alloyau. (Le cuisinier françois, 1651)
  81. Poictrine de veau farcie. (Le cuisinier françois, 1651)
  82. Langue de bœuf en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  83. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  84. Faon de biche. (Le cuisinier françois, 1651)
  85. Porc privé. (Le cuisinier françois, 1651)
  86. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  87. Autre façon de Beccaßine. (Le cuisinier françois, 1651)
  88. Longe de Cerf. (Le cuisinier françois, 1651)
  89. Mauuiette. (Le cuisinier françois, 1651)
  90. Le Bizet. (Le cuisinier françois, 1651)
  91. Longe de veau en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  92. Piece de bœuf à l’Angloise ou Chalonnoise. (Le cuisinier françois, 1651)
  93. La Tourte. (Le cuisinier françois, 1651)
  94. Longe de veau a la marinade. (Le cuisinier françois, 1651)
  95. Potage de Macreuse farcie. (Le cuisinier françois, 1651)
  96. Macreuse en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  97. Brochet rosty à la broche. (Le cuisinier françois, 1651)
  98. Levraut. (Le cuisinier françois, 1651)
  99. Langue de porc grillée en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  100. Riz de veau picquez. (Le cuisinier françois, 1651)
  101. Poulet d’Inde à la Framboise. (Le cuisinier françois, 1651)
  102. Hiendlen mit Khroißen füllen, / (Dückher Kochbuch, 1654)
  103. Item ein Bratten einzumachen in / khnobloch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  104. Ain Suppen v̈ber ain Mollbrätl / (Dückher Kochbuch, 1654)
  105. V̈ber ain Copaun ain Suppen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  106. Item Khütten einzumachen in gelb. (Dückher Kochbuch, 1654)
  107. Wie man mues Faßana, oder Gaßl= / =huennen, oder Rephuennen bradten, / (Dückher Kochbuch, 1654)
  108. höchten in Lemonÿ. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  109. Ein öel fisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  110. Ein andere von khelberen Fleisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  111. Eingefühlte Sembl mit Weixl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  112. Vom ällfisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  113. Vom Ruthen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  114. Khalte Pasteten von khelberen fleisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  115. Ein gefühlts Lemmeres Piegl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  116. Ein guets Schmalzkhoch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  117. Ein gefühlten höchten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  118. Spiß khrapffen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  119. Puter Zubachen an einem Spiß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  120. Wald= Schnepffen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  121. Junge Häslein gefüllt zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  122. Einen Haasen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  123. Ein Lendbraten in einer Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  124. Wasser= Taucherlein zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  125. Einen Reh=Zehmer zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  126. Einen Gemsen=Schlegel / oder Gemsen=Keule / zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  127. Gebachene Briese. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  128. Häher zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  129. Krammets= Vögel / Nistler und Troscheln zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  130. Gefüllte Lerchen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  131. Wasser= Hünlein zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  132. Hüner gantz weiß zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  133. Fincken / Emmerlinge / Gegler und Meisen etc. zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  134. Ein Polnischer Zwiebel = Braten (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  135. Aal= Ruppen oder Tritsch gefüllt zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  136. Aal= Ruppen oder Tritsch zu braten wie einen Aal. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  137. Ein Has in einer Böhmischen Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  138. Forellen= Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  139. Schnecken zu braten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  140. Schnecken gespickt zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  141. Kalbs= Briese zu braten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  142. Capaunen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  143. Eine gefüllte Kalbs= Brust. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  144. Ein Schlegel / Kastran oder Keule / von einem Schöpfen mit Sardelln zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  145. Gefüllte Eyer am Spieß zu braten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  146. Eine einheimische Gans zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  147. Eine wilde Gans zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  148. Einen Auerhannen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  149. Einen Welschen Hanen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  150. Lerchen mit Speck zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  151. Morgeln oder Maurachen zu füllen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  152. Einen Kastran oder Keule / von einem Schöpfen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  153. Verdeckte Eyer. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  154. Einen Polnischen Braten zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  155. Ein Schweinerner Braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  156. Ein Span= Ferckelein zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  157. Schaafs= Nierlein zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  158. Schweinene Nierlein zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  159. Spieß= Kuchen oder Briegel= Krapffen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  160. Einen Lendbraten zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  161. Eine Rieb von einem Rind oder Ochsen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  162. Ein hinteres Geiß= oder Ziegen= Viertel zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  163. Spieß= Kuchen oder Briegel= Krapffen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  164. Ein Spieß= Kuchen oder Briegel= Krapffen / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  165. Ein Lamms= Viertel zu braten / mit Eyern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  166. Ein Lamms= Viertel zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  167. Gewickelte Brätlein vom Kalbfleisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  168. Einen Kalbs= Rücken zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  169. Einen Niernbraten zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  170. Einen gebeitzten Riemen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  171. Gebratene Gans= Leberlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  172. Gebratene Gans= Leberlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  173. Eine gebratene Leber in einem Netz. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  174. Eine gebratene Kalbs= Leber. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  175. Grüne= oder Gras= Eyer / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  176. Würstlein von Kalb= und andern Fleisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  177. Spieß= Kuchen oder Briegel= Krapffen / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  178. Ein gebratener Aal. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  179. Prisilln zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  180. Frische Salmen / auf andere Art zu zurichten / so lang auf zu behalten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  181. Gefüllte Eyer am Spieß zu braten / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  182. Gefüllete Krebse. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  183. Von Schnepfen zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  184. Schnekken braten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  185. Von anderem kleinern Geflügel. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  186. Den Schwanz vom Kabeljau an einem Spieß zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  187. Einen gebratenen Schinken. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  188. Eine Kälber-Keule zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  189. Einen Polnischen Braten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  190. Ein Rinder=Braten von einer Ribbe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  191. Ein Braten von Rind=Fleisch. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  192. Eine halbgeräucherte Ochsen=Zunge zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  193. Ein Rähschlägel. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  194. Einen Hirsch-Zimmer zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  195. Von Schöpsenfleisch oder Kalbfleisch gute Würste zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  196. Neun=Augen / so frisch / gut zubereiten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  197. Welsche Brätlein von Kalbfleisch / Wildprät / oder andern Fleische. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  198. Ein Span=Färkel zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  199. Eine Schöps=Keulen zubraten / daß sie bald mürbe wird. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  200. Eine Reh=Keule / Rükken oder Bauch zubraten und ein gut Södlein darunter. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  201. Eine große Gänse=Leber zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  202. Hüner zubraten / daß sie weiß bleiben / wie man itzo saget / daß es die mode ist. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  203. Eine Brüe über Capaunen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  204. Gänse zufüllen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  205. Ein Hinterviertel vom Kalbe mit Sausisen zubereiten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  206. Prisillen zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  207. Kälber=Ribben mit einer Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  208. Grünen Lachs abzusieden. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  209. Gewikkeltes Kalbfleisch zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  210. Schweinefleisch zubraten ohne Haut. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  211. Eine zahme Schweins=Keule / wie eine wilde zuzurichten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  212. Von der Lamprete. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  213. Braßen an einem Spieße zu braten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  214. Ein Stükk Stöhr zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  215. Gewikkelt Brätlein von Kalbfleisch. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  216. Sander zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  217. Ein Annderen Krebs dortten / Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  218. Gebachne Kölberne Prißl In einer Sardellen Suppen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  219. Kölberne Vögl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  220. Guette Kölberne Herz Zu pradten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  221. Den Grossen Prigl Khrapfen Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  222. Wider ein Grossen aber Gewierzten Prigl Krapfen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  223. Die Geschnierdte Prigl Kräpfe macht also (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  224. Wie man die Hobel Schaiden macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  225. Eein Khölberne leber schen Zu brarten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  226. Ein Gespickhten Kärpfen Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  227. Den Allfisch Zu Kochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  228. Den yberigen Wahler fisch Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  229. Den Piber Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  230. Gepradtne Häsl oder Röbhendl auf Welische Manier mit sordeln vnd Austern Guett Zu fillen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  231. Die Tauben Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  232. Niern vom Hirschen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  233. Hecht gebraten / in einer köstlichen Pomerantzen= oder Lemoni= Brühe zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  234. Ein Lamm oder Kütz gantzer zu braten / gefüllter / oder ungefüllter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  235. Span= Färcklein ausgelößter zu füllen / und zu braten / am Spiß / oder in dem Ofen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  236. Spanfärcklein gantzer zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  237. Eine gute und köstliche Suppen auf eine Real-Schüssel mit Adler /Auerhan /oder ein dergleichen Henn /mit Kälbern Vögl / dergleichen Knödlein / Maurachen und Hüner= Mäglein gemischt / und wann die Zeit ist / kan auch ein Geschmack von guten Sartellen oder Austern darzu gegeben werden / (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  238. Anderst von Schnepffen gefüllt / und mit kleinen Vögelen gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  239. Anderst mit Wachtlen / Bratwürsten / und Pesil= Wurtzen / sammt dem Grünen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  240. Folgen / von denen Capaunen / noch etliche gute Speißlein / vor Krancke und Kindbetterinnen; als Erstlich Roll= Würstlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  241. Spanfärcklein / Viertheil= weiß / und gefüllter am Spiß / oder im Ofen zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  242. Englischer Ochsen= oder Rinds= Braten zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  243. Englischer Braten gepaitzt / mit Gewürtz gespickt / und mit Wein begossen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  244. Englischer Niern= Braten / vom Rind. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  245. Eine Suppen von einem weiß= gebratenen Kapaunen mit Brüß / Mandlen / und Pinioli angelegt / die Bein gestossen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  246. Brust / gebraten / gefüllt / gespickt mit Speck / oder ungespickt / mit kälbernen Vögeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  247. Von ausgelößten Hirsch= Rucken / Rollen zu füllen und zu braten / wie die Kälber= Vögel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  248. Die Brust vom Kalb / auf Köhl mit Presolen zu legen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  249. Spanfärckleins= Schlegelein / gespickter / und eingepaitzter zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  250. Schüncken von dem frischen Wild= Schwein / am Spiß gebraten (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  251. Ein braune Suppen von Brüß mit jus, und Maurachen vermischt / auch mit gespickten Brüß umlegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  252. Andouille, oder kälberne Vögel vom Kalbs=Schlegel zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  253. Eine Suppen von Schnecken mit braun Westphälischen Köhl. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  254. Eine Suppen von Rutten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  255. Mägen und Lebern von denen Capaunen / und andern Geflügel / einzumachen / oder auch zu fricassiren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  256. Schlegel vom Kalb / wieder anderst / gefüllt und gespickt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  257. Brüßlein gespickter mit Speck an Spiß gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  258. Kalbs=Schlegel / anderst zu füllen / und gespickt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  259. Vom Kalbs=Schlegel / gespickte und gebratne Tauben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  260. Niern=Braten auf Teutsch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  261. Brüßlein gespickt / am Spiß / oder im Ofen gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  262. Schulter / gantzer. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  263. Brüßlein / anderst am Spiß gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  264. Anderst / ein Spiß= Krapffen zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  265. Der Spiß= Krapffen wieder anderst / von dem guten No. 1. beschriebenen Pasteten= mürben / Englischen Taig / etc. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  266. Von Tauben eine gute braune Speiß / oder Ragu / mit Kälber = Vögeln / Schwämmlein / und eingemachten Cucummern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  267. Miltz / von Rind oder Ochsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  268. Huff= Stuck / oder auch Lung= Braten / gepaitzter / an Spiß gebraten / in seiner eigenen Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  269. Eine Suppen mit weißgefüllten Hünlein / Petersil= Wurtzen / und Knödlein von der Leber. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  270. Spieß= oder Prügel= Krapffen / der aufgegossen wird. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  271. Indian in vier Viertheil zertheilter / gefüllt / seynd gut im Reiß / grünen Erbsen / und auf alle Weiß und grüne Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  272. Capaun gefüllt und gespickt / oder ungespickter zu paitzen / und gebratner mit einer guten Dunck zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  273. Pupeton am Spiß gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  274. Maurachen gut an Spißlein auf dem Rost zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  275. Taube / von kälbern Schlegel / auf eine andere Manier. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  276. Ein Hünlein= Suppen auf Engelländisch / oder ein Engelländische Suppen / Caille genannt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  277. Vom Capaunen / der vor alle Menschen / Gesunde und Krancke / gut und nothwendig; Erstlich zuzurichten / daß er im Geschmack den Fasanen gleiche. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  278. Ohrwangen oder Kinbacken von dem Ochsen oder Rind / braun zu kochen / mit gebräunten Ruben / Zwibel / Kraut oder grünen Köhl / etc. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  279. Capaun / mit Sardellen / gefüllter zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  280. Indian zum Braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  281. Capaunen mit Dardoffeln zu füllen / und mit Butter in dem Safft zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  282. Capaunen mit Brüßlein / weissen Dardoffeln / weiß zu füllen / und mit Butter im Safft zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  283. Capaunen in der Spansau= Haut / gut und rösch zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  284. Gedörrte Zwetschgen in Taig gedunckter / aus Schmaltz zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  285. Anderst von einem Spanfärcklein mit Reiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  286. Anderst vom Lung= Braten mit Cucummern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  287. Hirschen= Brust zu füllen / und am Spiß / oder im Ofen gebraten / mit einer guten Sardellen= Lemoni= Capry= Zwibel= oder Wachholder= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  288. Hirsch= Schlegel / wann sie gar groß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  289. Kälberne Vögel / oder Andouilletes. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  290. Schnecken an Spißlen / auf dem Rost zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  291. Haussen gehackter / darauß allerhand Knödlein / Strützlein / Würstlein / in Netzlein / oder Fisch= Häut / oder Spinat / Köhl= Blätter / auch Reh= Hirsch= und Kälber= Schlegel / Haasen und andere Thier können gestaltet und gemacht werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  292. Hechte / wann sie klein / wie die Aalfisch / oder die Vögel / am Spiß gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  293. Hecht= Rollen / wie kälberne Vögel / am Spiß zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  294. Hecht= Rollen / oder Andoullie. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  295. Brust vom Schaaf / gefüllter übersotten / und hernach gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  296. Brust / zerhackter / in Zwibel= Kren= und allerhand saurer Brühe einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  297. Die Reh= Brust / als ein Rollada gespickter / oder mit Speck überlegter mit Speck überlegter im Ofen / oder am Spiß zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  298. Die Schulter / oder der vordere Lauff vom Reh / gepaitzt / und gespickter / zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  299. Aus denen ausgelößten Reh= Rucken / gerollte Speck= Würstlein zu machen in die Pasteten / oder frischer am Spiß gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  300. Schlegel vom Schaaf / oder Castron / mit unterschiedlichen wohl riechenden Kräutern / auch Knoblauch gespickt / und abgebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  301. Gefüllte Hünlein / mit Austern / Butter und Pfeffer. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  302. Die Wachteln / zum Braten / mit Semmel= Brosen / oder ohne dieselbe / gespickter / oder mit Speck belegter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  303. Roth= gefüllte Hünlein mit Krebs / auf zweyerley Weiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  304. Lerchen= Vögel / zum braten / rösten und bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  305. Capaunen am Spiß zu braten / in murben Pasteten= Taig eingewicklet. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  306. Eine braun= gemischte Suppen mit Wild= Aenten / jùs, Steckrübl / Bratwürsten / Maurachen / gebachnen Knödlen / Brüßl / auch Muscheln und Austern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  307. Abermal anderst auf eine Füll. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  308. Rucken gantzer / oder halbierter von dem einheimischen Schwein / gleich dem Reh / oder Gems zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  309. Hintere Lemere Piegl guett zue zurichten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  310. Schnepfen auf Französchie Manier zupraten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  311. Ein Allfisch zu Pratten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  312. Die Schnepfen auf Französchische Manier zu Prathen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  313. Wie man die Eill fish Richt (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  314. Wie man den Briglkrapfen mach soll. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  315. Die geschnittene Briglkrapfen zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  316. Den Spießkrapfen zumachen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)