Serviette

Rezepte:

  1. Troufles. (Le cuisinier françois, 1651)
  2. Louxtre de mer au court bouillon. (Le cuisinier françois, 1651)
  3. Gelée de poisson. (Le cuisinier françois, 1651)
  4. Trouffles seiches. (Le cuisinier françois, 1651)
  5. Gellée de corne de Cerf. (Le cuisinier françois, 1651)
  6. Truites communes. (Le cuisinier françois, 1651)
  7. Esturgeon au court bouillon. (Le cuisinier françois, 1651)
  8. Bescard au court bouillon. (Le cuisinier françois, 1651)
  9. Trouffles au naturel. (Le cuisinier françois, 1651)
  10. Alloze au court bouillon. (Le cuisinier françois, 1651)
  11. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  12. Brochet au bleu. (Le cuisinier françois, 1651)
  13. Truites au court bouillon. (Le cuisinier françois, 1651)
  14. Carpe au bleu. (Le cuisinier françois, 1651)
  15. Trouffles. (Le cuisinier françois, 1651)
  16. Moruë fraische. (Le cuisinier françois, 1651)
  17. Gebachene Eyer= Milch oder Eyer= Käß / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  18. Barben zu sieden. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  19. Stokkfisch mit Butter. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  20. Eine Barbe auf eine andere Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  21. Einen Stöhr zusieden. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  22. Indian / Alladoba, warm / oder kalt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  23. Hechten frischer / blau / oder heiß abgesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  24. Salbling und Ferchen / schön blau abzusieden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  25. Haussen frisch abgesotten (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  26. Lachs / oder Rhein= Salm heiß abzusieden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  27. Waller auf Welsch / heiß abgesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  28. Waller / oder Schaden gantzer gesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  29. Schnecken / geschwind auf welsche Manier zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  30. Capaunen am Spiß zu braten / in murben Pasteten= Taig eingewicklet. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  31. Brust vom Reh / zu einer Rollada. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  32. Dann von Marillen Pfersich und dergleichen weichen Obst u. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  33. Aeschen heiß / oder blau abzusieden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  34. Salbling von Perdolsgaden / oder die sogenannte geselchte Schwartz= Reiter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  35. Spanfärcklein= Haut / mit Gewürtz und Kräutlein zur Rollada zu machen / gut und wohlgeschmack. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  36. Ein Kalbs= Kopff in Serviette, mit der Haut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  37. Kalbs= Kopff / mit der Haut kalter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  38. Schweins= Käß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  39. Schweins= Ohren / mit denen Füssen / in einer viel= färbigen Sultzen / in die Gläslein / oder Müschelein auf das Serviette. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  40. Bratwürst vom Schwein in dem Rauch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  41. Span= Färcklein= Haut anderst zu füllen / und Alladoba gesotten / oder gedämpffter / kalter aufgeschnitten / und auf das Serviette angericht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  42. Spanfärcklein / Alladoba weiß gesotten / und kalter auf ein Serviette , oder mit der Sultz zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  43. Die weiß= gebundene Spanfärcklein= Wurst zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  44. Hünlein / Alladoba weiß gesotten / warm / oder kalt / auf ein weisses Serviette zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  45. Hünlein / weiß Alladoba gesotten / mit einer grünen Petersil= Soß / kalter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  46. Schloß=Brätlein / weiß und kalter / in der sauren Sultz / oder Alladoba. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  47. Gans Alladoba gesotten / ist warm und kalter gut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  48. Gebratene Königlen / in einer Schuncken= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  49. Kopff / vom Deendel / mit sammt den Geweihen / gantzer zu kochen / warm / oder kalter zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  50. Den Theè zu machen (Limonadenkochbuch, 17xx)